die MONSTERMÜCKE vom glockenborn


Zum Abschluss der heutigen Fotoserie muss ich sie euch einfach zeigen, die MONSTERMÜCKE vom Glockenborn, selbst auf die Gefahr hin, dass einige Bloggerinnen einen Ohnmachtsanfall bekommen. Ich saß schon gut eine Stunde im Beobachtungsstand und dann kam sie angeschwirrt, die MONSTERMÜCKE. Eigentlich war sie ja brav und setzte sich regungslos auf ein Holzbrett direkt vor mich. Ich hatte genügend Zeit, das Objektiv zu wechseln und mir über die Kameraeinstellung Gedanken zu machen. Dennoch, im Makrobereich eine durchgehend scharfe Aufnahme hinzukriegen, ist nicht einfach. Somit waren auch 10 Versuche notwendig und eine davon ist mir geglückt. Danach schoss sie aber auch schon davon und ich fasste mich schnell an Nacken und Arme, dass sie mich bloß nicht stechen möge.

Foto-80b-(76)-dieMonstermücke

(Blende: F/32 – Belichtungszeit: 1/50 Sekunde – Brennweite: 127 mm bei Kleinbild – Empfindlichkeit: ISO 1000 – Messsystem: Mehrfeld – Belichtungskorrektur: keine)

19 Gedanken zu “die MONSTERMÜCKE vom glockenborn

  1. Elisabeth Berger

    Wow, toll! Das Tierchen hast du super draufbekommen! Vielleicht war sie eine Fotomodell-Mücke und hat sich von dir für den Mücken-Playboy ablichten lassen – wer weiß……
    Eigentlich ist sie ja ein hübsches Lebewesen, man mag sie halt nicht, weil sie stechen😢
    Der Unterkörper ist durchsichtig, was man da sieht, ist wahrscheinlich ihr Verdauungstrakt, oder? Ihre Flügelchen sind auch sehr nett, leider sieht man das nicht, wenn man sie nur in normaler Größe ansieht.

    Schlaf‘ recht gut😴
    LG Elisabeth

    Gefällt 1 Person

    1. Dankeschön, ja wird sicherlich der Verdauungstrakt sein, oder das Organ, das Sauerstoff aufnimmt. Insekten haben bekanntlich keine Lungen und sind von der Anatomie völlig anders aufgebaut. Und weil sie keine Lungen haben, können sie nur eine begrenzte Größe erreichen. Vor rund 300 Millionen Jahren waren einige Insekten um einiges größer, als die heutigen, weil sie ein höheres Sauerstoffangebot nutzen konnten. Libellen besaßen damals eine Flügelspannweite von 70 Zentimetern. „Während dieser Periode enthielt die Erdatmosphäre aber rund 35 Prozent Sauerstoff. Im Gegensatz dazu haben wir heute nur noch 21 Prozent“. 🙂
      LG Alexander

      Gefällt 2 Personen

      1. Elisabeth Berger

        Das ist interessant! Danke🌸
        So große Libellen sahen sicher wunderschön aus. Aber wahrscheinlich hätten wir uns total erschrocken, wenn sie brummend angeflogen wären😊
        LG Elisabeth

        Gefällt 1 Person

  2. Du könntest mich mit diesem Bild fast überzeugen, diese Tierchen nicht gleich tot zu schlagen… eigentlich die einzigen die mir mörderische Impulse geben… alles andere wird rausgetragen… 😉 Ja, Elisabeth – auch Spinnen aller Art… 😀 (Sorry!)

    Gefällt 2 Personen

    1. Elisabeth Berger

      Liebe Nil, also mit den Stechmücken geht’s mir wie dir. Aber wenn ich eine Spinne sehe, rufe ich immer gleich nach meinem Mann und wenn er nicht da ist, ruf‘ ich die Nachbarin an😌 Und die tragen die Spinnen auch raus, ich guck immer nur, ob sie sie weit genug weg bringen😊 Möglichst auf die andere Straßenseite! Glaub‘ mir, jedes Mal, wenn die Spinnen (die großen Schwarzen) vorne rausgetragen werden, kommen sie hinten durch die Terrassentüre wieder rein🤢 Trägst du sie eigentlich selber raus?…….bibber….zitter…

      Gefällt 2 Personen

      1. Mir ging es ebenso, Jahre her… 😀 Bis ich begriffen habe dass die Spinne eigenlich ebensoviel Angst hat vor mir als ich vor ihr. Dann habe ich mich (zitterend) gezwungen, sie ein zu fangen met einem Glas und einem Stück Karton das ich vorsichtig zwischen Mauer und Glas schob. So konnte ich sie mir auch mal ruhig (???) anschauen während die Schauer über meinen Rücken liefen bis ich sie draussen loslassen konnte 😉
        Wo ich wohne gibt es eine Unmenge davon und inzwischen macht es mir kaum noch was aus. Bin auch schon ein paar mal gebissen – und es juckt eben einige Tage und ist dann in Ordnung. Und sie sind sogar nützlich – sie fressen die Mücken! 😀

        Gefällt 2 Personen

      2. Elisabeth Berger

        Das finde ich toll, daß du dich so gut überwunden hast und die Spinnen alleine rausschaffst👍
        Du hast schon Recht, es sind ja nützliche Tiere und sie tun einem nichts, außer zwicken, wenn sie Angst haben.
        Mäuse, Ratten und Schlangen machen mir gar nichts, ich kann sie auch fangen – aber nur die Spinnen machen mir gewaltig Probleme😌 Ich weiß nicht, warum ich gerade da besonders doof bin😊
        Schade, daß du nicht in meiner Nachbarschaft bist, dann würde ich dich immer gleich anrufen, wenn eine Spinne in der Bude ist☺️
        LG Elisabeth

        Gefällt 1 Person

    1. Dankeschön, aber eigentlich wollte ich ja Flugvögel fotografieren. Da ergab sich nichts Interessantes aber dann wurde ich immerhin mit der Mücke belohnt. 🙂
      Eine schöne Woche Ihnen
      LG Alexander

      Gefällt mir

Hier kannst du kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s