Nostalgie im Wohnzimmer


Foto-86d-(51)b-Nostalgie

Foto-86d-(52)-NostalgieHier ist sie, meine alte (neue) Edison-Lampe. Ich finde es faszinierend, wie alte und neue Technik heutzutage kombiniert werden kann. Natürlich hat diese Lampe dank LED-Technik nur 4 W, entspricht aber einer herkömmlichen Leuchtstärke von 40 W. Da kann man sie ruhig einmal tagsüber an dunklen Novembertagen anknipsen ohne nennenswerten Strom zu verbrauchen. Angenehm ist auch das warme Licht, was in den „Anfangsschuhen“ der LED-Entwicklung noch nicht möglich war. Die ersten LED-Lampen hatten ein kaltes unnatürliches Weißlicht.

Thomas Alva Edison (* 11. Februar 1847 in Milan, Ohio; † 18. Oktober 1931 in West Orange, New Jersey) war ein US-amerikanischer Erfinder und Unternehmer mit dem Schwerpunkt auf dem Gebiet der Elektrizität und Elektrotechnik.

Werbeanzeigen

Hallo Dienstag


„Die Woche fängt ja gut an“,
sagte der Montag zum Dienstag,
der fragte den Mittw…∞

Foto-86d-(39)-HalloDien

(Unser Dekomohn leuchtete mir heute Morgen bei intensiver Sonne in den linken Augenwinkel. Er ist mal wieder einmal ein Foto wert, dachte ich mir)

Ein Sonntagsmotiv


Foto-86d-(34)-einSonntags

Das Rezept:

 

  • Man nehme eine wertvolle Kristallschale und lehne sie aufrecht gegen das Fenster.
  • Dann besorge man eine weiße Dahlie und stelle sie in eine Kristallvase. Eine schlichte aus Glas geht auch.
  • Danach positioniere man die Vase mit der Blüte mit etwas Abstand mittig vor die Schale.
  • Dann mit einer Entfernung von ca. 2 m das Foto schießen und eine große Blendenöffnung wählen, damit die Schale diffus erscheint.
  • Da es sich um eine Gegenlichtaufnahme handelt, die Blüte dezent anblitzen, sonst wird aus einer weißen eine schwarze Dahlie.
  • Und nun viel Spaß beim Betrachten oder Nachmachen.

 

(Hinsichtlich der Behandlung der Kristallschale habe ich übrigens – was die Sorgfalt betrifft – deutliche Instruktionen von meiner Frau erhalten, da es sich um ein Erbstück von Ihrer Oma handelt. Ich habe sie dieses mal nicht zerdeppert, wie kürzlich aus Versehen ihre Vase) 😉

Philosophisches am Mittwoch


Einer muss sich immer präsentieren und in den Vordergrund stellen. O.k., o.k. der dort hat den längsten Rüssel, ist der Stärkste und vielleicht sogar der Klügste in dieser Reihe. Aber muss man die Überlegenheit immer ausspielen? Bescheidenheit in kein Zeichen der Schwäche, sondern der Stärke. Und außerdem, ein langer Rüssel ist nicht immer von Vorteil.

Foto-86d-(31)-Philosoph

😀

Die stille Ecke


Foto-86c-(89)-die-stilleBei uns im Wohnzimmer in einer unscheinbaren Ecke schwebt über einem Gemälde eine bunte Glaskugel. In der Ecke ist es meistens still und weil es sich bei dem Motiv um ein Stillleben handelt, habe ich es außerdem „stille Ecke“ genannt. 😉

autsch


Foto-86c-(49)b-autschHier war Teamwork erforderlich. Meine Frau zog sich Lederhandschuhe an und neigte unseren Kaktus seitlich. Dann platzierte ich die Popofigur vorsichtig auf die Stachel und lehnte den Kopf gegen die Scheibe. Danach fotografierte ich seitlich mit dem Tele und blitzte die Figur dezent an. Den Hintergrund holte ich mir von pixabay. Ich wünsche euch ein stachelfreies Wochenende.

Der Lebensbaum


Und PUTETET ließ entstehen allerlei Fotos von Bäumen, manche lustig anzusehen und gut zu essen, und den Baum des Lebens am Rande des Teiches und den Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen.

Foto-86c-(48)b-derLebens

Die kleinen Krokobabys haben sich perfekt auf dem Stumpf einer einst prächtig wachsenden Topfpflanze bequem gemacht. Im Hintergrund ist der Lac, der Schlossteich von Bad Wilhelmshöhe zu sehen. Den Bibelspruch habe ich etwas modernisiert. 😉