Guten Appetit


Hier an dieser Stelle entdeckte ich vorhin einen Turmfalken (?), der auf den höchsten Punkt eines Baumes landete. Foto-86d-(21)-guten

Offensichtlich hatte er eine Maus gefangen, die er behutsam auf einem Zweig ablegte, sie aber mit den scharfen Krallen umfasste, damit sie nicht zu einer Flugmaus wurde.Foto-86d-(22)-guten

Bevor er begann, seine Beute zu verzehren, guckte er mir noch einmal kurz in die Kamera.Foto-86d-(23)-guten

Und dann ging es los mit dem Festmahl. Spätestens jetzt hatte die Maus keine Höhenangst mehr und hat sich ihrem Schicksal ergeben.

(Zur Vergrößerung bitte anklicken)

Nachdem sich der Falke vollgefuttert hatte, zauberte er sogar noch einen blauen Himmel herbei, sodass ich ein schönes Abschiedsfoto schießen konnte.Foto-86d-(26)-guten

Werbeanzeigen

Ziele


54-54b013-Ziele

Tue erst das Notwendige, dann das Mögliche,
und plötzlich schaffst du das Unmögliche.

Sagte einst Franz von Assisi (1181-1206), der ein
Begründer des Ordens der Minderen Brüder (Franziskaner) war.
Er wird in der römisch-katholischen Kirche als Heiliger verehrt.

Der Start


Der Start des Christoph 7, dem Rettungshelikopter von Kassel und Umgebung. Irgendwie wird einem immer mulmig, wenn er direkt in der Nachbarschaft landet. Man hofft insgeheim, dass man ihn selbst irgendwann nicht benötigen wird, denn sein Einsatz ist immer mit einem lebensbedrohlichen Vorfall verbunden. Dennoch finde ich es interessant, einen Hubschrauber einmal nah vor die Linse zu bekommen, nicht als Gaffer, sondern aus Interesse an einem technischen Wunderwerk. Dieses Wunderwerk konnte ich direkt von Balkonien aus fotografieren. Und wer mehr über den Christoph 7 wissen will, kann hier gucken: https://www.christoph7-verein.de/

(Zur Vergrößerung bitte anklicken)

Luftkampf in den Wolken


Foto-86c-(25)-LuftkampfWir saßen gerade auf Balkonien bei einer Tasse Kaffee als mich ein lautes Zwitschern dazu veranlasste, in den von Wolken bedeckten Himmel zu schauen. Und dann sah ich ihn, den Luftkampf zwischen einem Turmfalken (?!) und mehreren Schwalben. Die kleinen wendigen Düsenjäger waren vom Anblick des Raubvogels nicht gerade erfreut und attackierten ihn energisch. Der Falke machte zwar einige Ausweichmanöver, musste sich dann doch durch die Überzahl und Aggressivität der Kleinen geschlagen geben und flüchtete. Die ganze Szene dauerte nur wenige Sekunden. Ich hatte meine Kamera zwar griffbereit und konnte einige Fotos machen, aber leider nicht von dem Luftkampf selbst, denn die Schwalben waren schon wieder außer Sichtweite. Leider schien keine Sonne, so dass keine optimalen Lichtverhältnisse vorhanden waren. Sicherlich ergeben sich an einem anderen Tag bessere Voraussetzungen für bessere Fotos, denn man soll die Hoffnung bekanntlich nie aufgeben.

Die Vertreibung


Der AnflugFoto-86a-(01)-dieVertreib

Die Attacke

Der SiegFoto-86a-(05)-dieVertreib

Die ErhabenheitFoto-86a-(06)-dieVertreib

Und dieses kleine actionreiche Abenteuer mit einem Graureiher erlebte ich heute am Lac, dem Schloss-See in Bad Wilhelmshöhe. Die kleine mutige Ente hat sich bestimmt ganz schön in die Federn gemacht und musste zwangsläufig klein beigeben. Leider waren sehr kontrastreiche Lichtverhältnisse vorhanden, so dass die Fotos nicht optimal geworden sind, aber das kann man sich ja nicht immer aussuchen und schon gar nicht bei Schnappschüssen.