Kassel von oben


Foto-85b-(29)-KasselDie klare Sicht und kühle Luft ermöglichte es mir heute, Kassel mal aus der Vogelperspektive zu fotografieren. Oftmals ist Kassel nämlich (liegt in einem Talkessel) von Dunst eingehüllt. Also machte ich mich mit meiner Kamera auf und habe ein paar Fotos mitgebracht. Du kannst die Diashow auch anhalten, wenn du ein Foto intensiver betrachten möchtest. Zu sehen sind die Stadt selbst, das Schloss auf der Wilhelmshöhe, zwei hübsche Mädels, die Löwenburg, die Kaskaden, die Wilhelmshöher Allee, der Bergpark Bad Wilhelmshöhe und natürlich der Herkules. Ich hoffe ja, dass die Gerüste und Kräne in absehbarer Zeit verschwinden, damit das Fotografieren und Verweilen mehr Freude bereitet. Dennoch viel Spaß beim Betrachten der Fotos.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Werbeanzeigen

Die Geisterbäume von der Aue


Unheimlich, schön und mystisch muten diese weißen Bäume an. Sie wachsen, wie viele andere exotische Bäume, in der Karlsaue.

Ich gehe dort oft spazieren und entdecke immer wieder neue Motive. Der 1,50 km große Staatspark Karlsaue ist eine öffentliche, ursprünglich barocke und innerstädtische Parkanlage in Kassel (Nordhessen, Deutschland).

rund um orange (1)


Foto-84d-(13)-rund

Heute musste die Karlsaue erneut mit mir Vorlieb nehmen. Ich habe ein paar Eindrücke rund um die Orangerie mitgebracht. Wie man sieht, wurde die Boccia-Saison bereits eröffnet. Narzissenfelder sind hier auch vereinzelt zu sehen.

Foto-84d-(18)-rund

 

Frühling im Park


Foto-84a-(23)-FrühlingIn Kassel, Bad Wilhelmshöhe gibt es nicht nur den weltberühmten Bergpark, sondern auch kleinere, wie diesen hier, incl. Spielplatz, Trimmdichpfad und anderen Dingen, mit denen man sich die Freizeit vertreiben kann. Heute bei immerhin 16 ° C und Sonnenschein ging dort „die Post“ ab. Ich hatte meine Kamera nicht dabei, habe aber ein paar Smartphone-Fotos mitgebracht.

Die zusammengefassten Fotos werden durch Anklicken größer.

ANSICHTEN (5)


Das „chinesische Dorf“ Mou-Lang, dessen Überreste am südöstlichen Rand des Bergparks Bad Wilhelmshöhe auf dem Hang oberhalb des Lac stehen, nimmt eine Sonderrolle ein. Erbaut wurde das Ensemble ab 1781 unter Landgraf Friedrich II., erneuert und weiterentwickelt von Landgraf Wilhelm IX. (Kurfürst Wilhelm I.). Mou-lang war einerseits eine zeitgenössische Chinoiserie, das „Dorf“ und seine „Bewohner“ dienten jedoch auch landwirtschaftlichen Zwecken (Quelle Wikipedia). AUE-II-a-82-ansichten
Den wohl schönsten Tempel des chinesischen Dorfes siehst du hier. Im Hintergrund befindet sich das Schloss Wilhelmshöhe. Der Park auf der Wilhelmshöhe, die zu Kassel (Nordhessen) gehört, ist übrigens der größte Bergpark Europas.

ANSICHTEN (2)


Foto-72f-(01)-AnsichtenHier siehst du ein Anwesen am Ahnepark in Vellmar. Vellmar ist eine Kleinstadt im Landkreis Kassel in Nordhessen (Deutschland). Sie ist mit rund 19.300 Einwohnern die zweitgrößte Gemeinde des Landkreises.

schönwetter-eindrücke im PARK


foto-83b-(01)-schönwetter

Heute – wie bestimmt überall in Deutschland – ein Schönwetter-Einbruch. Sowas ist mir ohnehin lieber, als ein Ganoveneinbruch! 😉 Also raus an die frische sonnige Luft, ab in die Karlsaue, Fotoapparat mitgenommen und einige Eindrücke gesammelt. Hier ist nun das Ergebnis, wobei ich die Symphonie der Schilfrohre bereits vorhin gepostet hatte.

Bäume und Strukturen.

Der Pfauenpavillon immer wieder gerne abgelichtet.

Ein Eichel- und ein Eismeer.

Fast hätte ich mich in diesem dunklen Dämonenwald verlaufen.foto-83b-(16)-schönwetter

Gottlob hat mir ein Kampfhund, der speziell auf Dämonen abgerichtet ist, den Rückweg gezeigt. Außerdem setzte er sich perfekt in Szene, so dass mir dieses Foto möglich war. 😉foto-83b-(12)-schönwetter

Einige Fotos können durch Anklicken vergrößert werden.