Früher war´s mal kalt


Ja, stimmt irgendwie. Früher war es mal kalt an Silvester und heute haben wir 12°C. Früher schlotterten mir bei Minusgraden die Glieder, als ich mich Mitte der 80iger Jahre Silvester vor der Orangerie in der Karlsaue mit Stativ und meiner Minolta XD7 positionierte, um auf ein Feuerwerk zu warten. Und heute? Da wird sogar das Bier auf Balkonien warm! Die Verschlussklappe meiner Minolta wurde offen gehalten und die Lichter der Raketen dem Zufall überlassen. Ein annehmbares Foto ist mir dann doch gelungen. Es wurde damals auf DIA-Film geschossen und die Qualität des Fotos ließ zu wünschen übrig. Dennoch denke ich immer noch gerne an die „alten Zeiten“ zurück und durch Betrachten der Fotos werden manchmal sogar schöne Erinnerungen erweckt. Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins Neue Jahr und sicherlich lassen wir die schrecklichen 2 Jahre gerne hinter uns.

Es fröstelt


Nebel und Frost haben mir heute diese Momentaufnahmen beschert. Passt ja zur Jahreszeit und daher wünsche ich allen Bogfreundinnen und –freunden besinnliche, frohe Festtage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr, das sicherlich jeder von uns mit unterschiedlichen Emotionen beginnen wird. Die Menschen sind nun einmal verschieden, haben unterschiedliche Ansichten, Ziele und glauben an diverse Götter oder an gar keine. Aber Eines eint uns alle, denn jeder hofft, dass das Neue Jahr nicht so negativ verlaufen wird, wie die letzten 2 Jahre. Die Vorsätze für das Neue Jahr treffen meistens sowieso nicht ein. Kein Mensch ist perfekt. Perfekte Individuen hat nur die Natur und Evolution geschaffen, an denen sich der Mensch orientieren sollte, anstatt sich selbst als das dominierende Lebewesen zu betrachten. Das wäre ohnehin anmaßend. Der Mensch wird sich sowieso nicht mehr verändern; dafür ist er im Kern nicht geschaffen. Aber ich finde, er sollte zumindest mit den Vorsätzen „Vernunft und Rücksichtnahme auf Andere“ in das Neue Jahr wechseln. Das wäre ein Vorsatz, den immerhin jeder ralisieren könnte. In diesem Sinne, euer Putetet.