auf nach 2020


Foto-70c-43-laut

Ich wünsche allen Bloggerinnen und Bloggern, Followern, Freundinnen und Freunden einen wundervollen Jahresbeginn mit viel Glück und Gesundheit in 2020. Mögen eure Vorsätze in Erfüllung gehen und eine evtl. Pechsträne sich in Grenzen halten. Auf Pechstränen kann jeder eigentlich verzichten, aber sie bringen auch die Würze im Leben. Ohne sie wäre der Alltag eintönig, ähnlich wie das Gute und Böse gleichermaßen zum Leben gehören. Über meine derzeitige Pechsträne werde ich die Tage einen gesonderten post verfassen und bedanke mich an dieser Stelle schon einmal für die lieben und tröstenden Kommentare.

Supergau bei Putetet


Bin auf Betrüger hereingefallen, die sich als Microsoft Techniker ausgegeben haben. Dokumente, Fotos und Geld weg. Ich muss mal schauen, was ich davon zurückholen kann. Anzeige muss ich natürlich machen. Und Karten sperren lassen ecetera habe ich schon erledigt. Ich werde jetzt mal eine Blogauszeit nehmen. Ich melde mich wieder später mit irgendwelchen Einzelheiten oder Informationen. Ich wünsche allen ein wundervolles, stressfreies und besinnliches Weihnachtsfest. Ich hoffe ihr habt nicht so ein Pech wie ich. Tschüss und bis bald euer Putetet oder Alexander auch genannt. 😥Foto-87d-(98)d-undichte

Kehrtwende


Foto-87e-(07)-Kehrtwende

Meine kleine Pflanze auf der Fensterbank ist klug. Sie sagt sich „dort unten ist es viel zu dunkel, also kehre ich lieber um und suche neue Wege; zunächst erst einmal nach oben.“ Vielleicht sollten auch einige Politiker umdenken und eine Kehrtwende einleiten, bevor es zu spät ist und der Weg nur noch nach unten führt. Meiner Pflanze ist das zunächst erst einmal egal, weil sie nur an sich selbst denkt. Politiker hingegen tragen schließlich die Verantwortung für das gesamte Volk und global gesehen sogar für die Menschheit.

Schönheit der Vergänglichkeit


Foto-87e-(01)-Schönheit

Unsere Amaryllis welkt und nähert sich dem Lebensende. Foto-87e-(06)-SchönheitSie verweigert sogar schon die Aufnahme von Wasser und wird wohl oder übel in Kürze in der Biotonne landen. Aber nicht so schnell, dachte ich mir, denn, wenn man genauer hinschaut, hat sie dennoch einiges zu Bieten, nämlich wunderschöne strukturreiche Details.

Also schnappte ich mir meine Nikon, setzte das Makroobjektiv auf und schoss einige Fotos Freihand. Foto-87c-(75)-dieSonneLicht hatte ich dazu genügend, denn die Sonne ließ sich heute sogar blicken. Sonst hätte ich das Stativ nehmen müssen, was ich gerne vermeide. Hier ist nun das Ergebnis. Eigentlich hat sich die Amaryllis lange gehalten. Die ersten Fotos habe ich bereits am 20. November geschossen. Hier siehst du eins in ihrer vollen Blütenpracht.Foto-87e-(05)-Schönheit

Die zusammengefassten Fotos kannst du anklicken. Dann werden sie größer.