Zocken macht auch Spaß


Auf dem heutigen Sektor „Computerspiele“ kann man praktisch für jedes Interesse etwas bekommen. Die meisten sagen, iiih, Ballerspiele, die machen doch blöd und agressiv. Stimmt, wenn man nur visuell ballert, oder nur Bier trinkt, oder nur Drogen nimmt, macht das in der Tat blöd, süchtig und tötet die Kommunikation. Manche sagen, Spielen sei shit, kenn ich nicht, also mach ich nicht. Sicherlich, „wat de Buer nich kennt, dat frett he nich“. Aber auch die Bauern sind heutzutage moderner und ernährungsbewusster geworden und essen nicht nur Speck, Wurst und Ziegenkäse und gestalten ihre Freizeit durchaus abwechslungsreicher als früher. Foto-67a-(08)-webAlles ist eben eine Sache der Verhältnismäßigkeit und das Zocken respektive Videogamen ist eine schöne und interessante Freizeitbeschäftigung, wenn man denn Interesse dafür hat oder es vielleicht auch noch finden wird. Wie gesagt, auch bei den Games ist für jeden Geschmack etwas dabei in der Kategorie Action, Abenteuer, Rollenspiel, Rennspiel, Shooter, Sport, Strategie, Denkspiele usw. usw.  also durchaus auch was für die „grauen Zellen“. Warum nicht einmal was Neues ausprobieren, wenn man die Spielewelt noch nicht kennt? Sie ist kein Privileg der Jugend, sondern heutzutage für jedes Alter geeignet. Und dann die Qualität und Brillanz der Grafik, eine Augenweide, einfach überwältigend und fast schon real. Wer möchte nicht schon einmal eine Rolle in einem Spielfilm übernehmen, ohne gleich die Schauspielkunst studieren zu müssen? Beim Gamen ist das möglich und man kann die Handlung sogar noch selbst beeinflussen, toll!

Übrigens, folgendes Bild ist kein Foto, sondern die Spielgrafik in heutiger Qualität. Einfach phänomenal, finde ich:Foto-67a-(21)-ZockenSpaß

 

 

Werbeanzeigen