Erfolgreiche OP


Nein, nein, nicht ich wurde operiert, sondern unsere Porzellankatze. Ein Erbstück von der Großmutter meiner Schwiegermutter (ca. 20 cm lang). Ich finde, der Restaurator hat es gut hinbekommen und vom Kostenfaktor her war es auch zu vertreten. Übrigens, der Pfotendieb befindet sich immer noch auf freiem Fuß: https://putetet.wordpress.com/tag/porzellankatze/

Machtwechsel


Keine Panik, es ist nichts Politisches. Diese große Birke in etwa 500 m Entfernung (aus der Perspektive „Balkonien“) ist normalerweise von Krähen, Raben oder Tauben im Besitz. Jegliche andere Vogelgattung, die auch mal in die Ferne gucken will, wird sofort lautstark vertrieben. Heute war das anders. Da landete doch tatsachlich ein Greifvogel auf dem begehrten Zweig an oberster Stelle. Offensichtlich erhebt dieser mit seinen scharfen Krallen jetzt Besitzanspruch, oder er wollte einfach nur kurzweilig die schöne Aussicht in der Abendsonne genießen. Schauen wir mal, wie sich das entwickelt, denn die Krähen sind schlau und ich könnte mir vorstellen, dass sie sogar mit einer kleinen Schar diesen Neuankömmling vertreiben. Vielleicht ist er aber nur hungrig und hält lediglich nach einen Opfer, z. B. einer Feldmaus, Ausschau.

(Foto 1 Stellt die Normalansicht dar. Foto 2 wurde mit 11-facher Vergrößerung heran gezoomt. Foto 3 und 4 sind Ausschnittvergrößerungen was natürlich zu Lasten der Auflösung geht)

Einen Blumengruß …


… sendet euch heute am Sonntag der Putetet.

Und wer mag, kann unserer Mannschaft für das nächste Spiel die Daumen drücken.
Ich glaube das hilft sogar, allerdings sagt man „Eine Mannschaft ist nur so gut, wie die Gegner es zulassen“.

😉

7 ½ Beine im Topf


Dieser kleine etwa 2 mm große Nützling hat ein Zuhause in einem Blumentopf gefunden. Das ½-Bein hat er vermutlich bei einem wehrhaften Opfer verloren, was ihn allerdings überhaupt nicht beeinträchtigt. Letztes Jahr hat eine kleine Spinne exakt an diesem Ort schon einmal ein Netz gesponnen. Ob sie vielleicht überwintert hat? Keine Ahnung! Der Blumentopf steht im Badezimmer und dort herrschen weitgehend konstante Temperaturen. Vielleicht ist der Winzling doch ein Überlebenskünstler.

(Foto mit Smartphone Samsung A51 – Makroeinstellung)

Gut getarnt?


Unsere Hausmaus hat sich gegen den Zugriff von Mäusebussarden & Co. gewappnet und sich als Erdbeere getarnt. Allerdings hat sie dabei nicht bedacht, dass wir Erdbeeren gerne gierig verschlingen. Dumme Maus!

😉

Leicht lädiert


Diesen zeitgemäßen Käfer hat meine Frau auf dem Bürgersteig entdeckt und mir mit ein paar Zweigen mitgebracht. Nach der Fotosession habe ich ihm allerdings wieder die Freiheit geschenkt. Ob er allerdings überlebt, weiß ich nicht, denn er trug bereits einige Beulen am Panzer davon (vermutlich ein Aufflugunfall). Das Foto war auch nicht einfach, denn er hielt einfach nicht still, obwohl ich ihn darum gebeten hatte. 😉

(Foto mit Smartphone Samsung A51 – Makroeinstellung)