Die visuelle Entdeckung


Foto-86d-(17)b-die-visuelleSoeben in dem von Wolken behangenen Himmel entdeckt. Wer mag das sein? Vielleicht Gott? Und wenn ja, warum zeigt er den Menschen plötzlich sein Antlitz? Soll es vielleicht eine Warnung sein, weil der Mensch sich und die Welt sukzessive zerstört? Aber er sieht doch eigentlich ziemlich freundlich aus. Vielleicht will er den Menschen nur Hoffnung geben oder zu einem bedachteren Handeln bewegen. Ich habe keine Ahnung und die Wolkenformation hat sich auch schon wieder ins Nichts aufgelöst. :-/

Werbeanzeigen

Lachen ist …


… wie ein Dauerlauf (Es durchblutet das Gewebe und bringt die Organe auf trab).
… wie ein Stück Kuchen (es macht glücklich und bleibt haften, leider auch an den Hüften).
… wie ein gesunder Schlaf (man fühlt sich gut und sieht nicht alles so verbissen).
… wie ein Glas Bier auf ex (es berauscht kurzzeitig, aber man hat Lust auf mehr).
… wie eine unverhoffte Erbschaft (Aber Geld alleine macht nicht glücklich)
… wie unsere Fußballelf (die ist einfach nur zum Lachen)
… wie Sauerstoff für die Lungen (aber aufgepasst: Raucher husten beim Lachen).

Foto-59-(204)e-Lachen

DRILLINGE


Der steile Weg nach oben kann auch schnell zum Absturz führen. Das sagt uns nicht nur die Natur. Warum die anderen beiden ihn nicht von dem falschen Weg abgehalten haben, bleibt ein Rätsel. Sie hatten vielleicht ihre Gründe weil sie auch nicht gerade Mitleid zeigen.

Foto-79e-(29)-Drillinge

ELFENkrach


Irgend eine Laus ist ihm über die Flügel gelaufen, aber seine Hübsche wird ihn schon wieder besänftigen. Unter Elfen nennt man sowas nicht Ehe-, sondern Elfenkrach 😉

Foto-75c-(85)-Elfenkrach

(ISO 400 – 1/8000 Sek. – F/1,8 – minus 1,0 LW – BW 75 mm)

der WARTENDE mann


Wer kennt sie nicht die Versprechen der Frauen, wie „Liebling ich gehe mal schnell einkaufen und bin gleich zurück“  o d e r  „Schatz meine Freundinnen und ich treffen uns heute. Bin gegen Nachmittag wieder da“  o d e r  „Wir treffen uns heute gegen 14 Uhr am Spohrdenkmal vor C&A“? Aus „gleich“ werden 2 Stunden, aus „Nachmittag“ wird der späte Abend und aus „14 Uhr“ wird 15 Uhr.

Tja, so sind sie die Frauen, was die Zuverlässigkeit betrifft. Und was macht der Mann, er wartet und wartet und wartet, es sei denn, er kann die Wartezeit geschickt mit Alternativen überbrücken, wie Däumchen drehen, Gähnen oder sich langweilen, weil er ohne Frauen nichts anzufangen weiß. NEIN, ihr Frauen, unterschätzt die Männer in dieser Hinsicht nicht, denn sie wissen ja aus Erfahrung, was sie von euren terminlichen Zusagen zu halten haben und stellen sich darauf ein. Aber eins solltet ihr Frauen tunlichst vermeiden, nämlich den Mann zu lange vor einem Bierstand warten zu lassen. Dann habt ihr die Konsequenzen selbst zu tragen.

Aber keine Bange, ihr Frauen, dass der Mann euch die Wartezeit übel nimmt, denn der Mann ist tolerant und er liebt euch, weil ihr eben so anders seid, als er und ihr dadurch sein Leben bereichert. Außerdem seid ihr schöner als wir Männer. Ihr lächelt öfters und ihr könnt schneller verzeihen. Es gibt sogar böse Zungen, die behaupten, dass das weibliche Geschlecht durchschnittlich klüger ist als das männliche, was allerdings noch zu beweisen wäre.

Und nun wundert ihr euch sicherlich, warum ich hier an dieser Stelle ein Frau abbilde und nicht einen wartenden Mann. Ganz einfach, wartende Männer stehen überall, in jedem Ort und an jeder Ecke. Das wäre als Motiv äußerst langweilig und nichts Besonderes. Daher habe ich in einer Stadt stundenlang nach einer wartenden Frau gesucht und ihr werdet es nicht glauben, ich habe sie wirklich gefunden.
63-63a052-der-wartende

alles MEINS


MEIN haus MEIN autoFoto-72f-(49)-allesMeins

 MEINE lokomotivenFoto-70h-(54)-allesMeins

 MEIN geräteschuppenFoto-72e-(60)-allesMeins

 MEINE kirche.

Foto-70b-(15)-allesMeins

Allerdings werde ich wohl die Loks verkaufen müssen, um die Renovierung der Kirche finanzieren zu können. Man muss sich auch einmal von etwas trennen können. Außerdem hat mir die Bahn sowieso den Gleisanschluss in meinen Garten verweigert, so dass die teuren Dinger ohnehin nur herumstehen 😉