schönwetter-eindrücke im PARK


foto-83b-(01)-schönwetter

Heute – wie bestimmt überall in Deutschland – ein Schönwetter-Einbruch. Sowas ist mir ohnehin lieber, als ein Ganoveneinbruch! 😉 Also raus an die frische sonnige Luft, ab in die Karlsaue, Fotoapparat mitgenommen und einige Eindrücke gesammelt. Hier ist nun das Ergebnis, wobei ich die Symphonie der Schilfrohre bereits vorhin gepostet hatte.

Bäume und Strukturen.

Der Pfauenpavillon immer wieder gerne abgelichtet.

Ein Eichel- und ein Eismeer.

Fast hätte ich mich in diesem dunklen Dämonenwald verlaufen.foto-83b-(16)-schönwetter

Gottlob hat mir ein Kampfhund, der speziell auf Dämonen abgerichtet ist, den Rückweg gezeigt. Außerdem setzte er sich perfekt in Szene, so dass mir dieses Foto möglich war. 😉foto-83b-(12)-schönwetter

Einige Fotos können durch Anklicken vergrößert werden.

Advertisements

freu´ dich mal wieder


Freude ist unsäglich mehr als Glück,
Glück bricht über die Menschen herein,
Glück ist Schicksal.

Freude bringen sie in sich zum Blühen,
Freude ist einfach eine gute Jahreszeit über dem Herzen.
Freude ist das Äußerste, was die Menschen in ihrer Macht haben.

Rainer Maria Rilke (1875~1926 )
war ein Lyriker der deutschen Sprache. Mit seiner in den Neuen Gedichten vollendeten, von der bildenden Kunst beeinflussten Dinglyrik galt er als einer der bedeutendsten Dichter der literarischen Moderne.

Foto-60k-(25)-freu-dich

Und wenn es heute keinen Anlass zum Freuen gibt, dann mach ein schönes Foto, denn ein Foto sagt mehr als 1000 Worte und bringt Freude. Und wenn du keinen Apfelbaum als Motiv findest, dann mach ein Selfie und lächele dabei, so als wenn du dich freuen würdest. Und wenn das alles nicht fruchtet, beschenke ein Kind, denn wenn Kinderaugen leuchten, kommt automatisch Freude auf. Und wenn du dich überhaupt nicht mehr freuen kannst, egal über was, dann hilft vielleicht nur noch Lachgas. 😉

nebelig heute


Foto-82c-(80)-nebelig

Nebel hängt wie Rauch ums Haus,
Drängt die Welt nach innen.
Ohne Not geht niemand aus,
Alles fällt in Sinnen.
Leiser wird die Hand, der Mund,
Stiller die Gebärde.
Heimlich, wie auf Meeresgrund
Träumen Mensch und Erde.

Christian Morgenstern (1871~1914)
deutscher Dichter, Schriftsteller und Übersetzer

SCHRÄGLAGE


Interessant was sich die Natur so alles einfallen lässt. Hier seht ihr ein abgefallenes Stück eines Nadelbaumes mit seinen schräg angeordneten Trieben. Vielleicht ist der Baum auch ein schräger Typ, dann würde es passen.

Foto-82c-(59)-Schräglage