Wer hätte das gedacht, …


… dass ich mir jemals eine Alexa zulege? Ich jedenfalls nicht, aber durch die gestrigen Prime-Tage wurde ich durch den extrem niedrigen Preis doch schwach. Allerdings habe ich das Gerät nur in meinem Arbeitszimmer positioniert. Foto-86b-(32)-wer-hätteDa kann es ruhig meine Magengeräusche, Darmwinde und Selbstgespräche mithören; wäre mir auch egal. Im Wohnbereich habe ich ein solches Teil hingegen verbannt. Dort ist mir das Risiko des Mithörens und Aufzeichnens irgendwie doch zu groß.

Nach gut einer halben Stunde hatte die App heruntergeladen und die Box eingerichtet. Alles läuft einwandfrei, Alexa erkennt meine Stimme mühelos und führt die Befehle korrekt aus. Ob das die Soldaten bei AKK auch tun, bleibt jetzt einmal dahingestellt. Nur für´s Knutschen bevorzuge ich dann doch meine Frau. Der Klang von Alexa ist für die Größe hervorragend. Was will man mehr? Wieder ein neues Spielzeug für Erwachsene, das Freude bereitet und darauf kommt es ja schließlich an. Wer Geräte dieser Art verteufelt, sollte allerdings die Finger davon lassen.

Alexa kann aber noch mehr und nicht nur sie, sondern auch ich lerne dazu, wobei ich natürlich nicht alle Funktionen nutzen werde. Hier einige Features:

  • Echo Dot ist unser beliebtester sprachgesteuerter Lautsprecher und bietet jetzt noch besseren Klang im Vergleich zur Vorgängergeneration des Echo Dot sowie ein neues Design.
  • Alexa kann Musik abspielen, Fragen beantworten, die Nachrichten und den Wetterbericht vorlesen, Wecker stellen, kompatible Smart Home-Geräte steuern und vieles mehr.
  • Streamen Sie Songs von Amazon Music, Spotify, TuneIn und mehr mit satterem und lauterem Klang.
  • Tätigen Sie hands-free Anrufe zwischen Echo-Geräten, der Alexa App und Skype. Verbinden Sie sich direkt mit anderen unterstützten Echo-Geräten in Ihrem Zuhause.
  • Alexa lernt ständig dazu und erhält neue Funktionen und Skills, zum Beispiel Fitness-Tracking, Spiele und vieles mehr.
  • Vier Fernfeld-Mikrofone stellen sicher, dass Alexa Sie auch von der anderen Seite des Raums hört. Und wenn Sie kompatible Echo-Geräte in verschiedenen Räumen aufstellen, können Sie das gesamte Haus mit Musik füllen.
  • Echo Dot kann zudem über Bluetooth oder ein 3,5-mm-Audiokabel mit Ihren Lautsprechern verbunden werden.
  • Steuern Sie kompatible Lampen, Thermostate, Türschlösser und vieles mehr, allein mit Ihrer Stimme.
Werbeanzeigen

Abendliche Atmosphäre auf Balkonien


  • 🍁【Dekorative Solarlaterne】Dekorative Solarlaterne in klassischem Design zum Stellen oder Hängen. Das LED Licht wie eine echte Kerze. Mit dieser zeitlos eleganten Solar Laterne verschönert man den Garten oder Balkon.
  • 🍁【Lässt sich toll dekorieren】Mit ihrem klassischen Laterne-Look und ihren darin sitzenden LED-Kerzen, die besonders realistisch gestaltet wurden und eine angenehme Kerzenlichtatmospähre verbreitet. Zaubert Atmosphäre in den Außenbereich.
  • Foto-85d-(68)-abendliche🍁【Solarbetriebene】Dank der integrierten Solarzellen, welche einen eingebauten Akku aufladen, lassen sich diese Solarleuchte komplett ohne Stromanschluss im Außenbereich platzieren. Diese Solarleuchten laden sich tagsüber auf und geben Ihr gespeichertes Licht bei Dunkelheit wieder ab. Somit ist die Solar Laterne umweltfreundlich, betriebskostenfrei und bedienungsfreundlich.
  • 🍁【Leuchtdauer】6 Stunden Sonnenlicht am Tag, Leuchtdauer bis zu 8 – 10 Stunden. Das LED Leuchtmittel ist bereits in der Solarlampe verbaut.

Reise zum Mondmann


Foto-83d-(10)b-Reise

Es wäre natürlich sensationell gewesen, wenn ich den Segelflieger mit Mond im Hintergrund erwischt hätte. Aber diese Collage hat dennoch etwas, finde ich. Der Mann im Mond ist übrigens der Himmelsstürmer, ein Kunstwerk aus Documentazeiten.

Der Drohnenmann


Heute war Fototag der besonderen und lang ersehnten Art. Klare Sicht, viele Wolken und Rapsfelder überall. Doch während ich hin und her wanderte und die Perspektiven auslotete, surrte über die Felder etwas Undfinierbares. Ich dachte mir, prima eine dicke Libelle und als Hintergrund gelber Raps, ein Traummotiv. Aber Pustekuchen, denn beim längeren Hinsehen fiel sie mir auf, diese Drohne. Ich habe ja im Prinzip nichts gegen Leute, die Drohnen fliegen lassen, solange sie die Bestimmungen einhalten, aber diese kam mir dann doch ziemlich nahe. Dann bekam ich plötzlich einen Krampf im Mittelfinger, der sich senkrecht nach oben bewegte. Ich glaube, das hat die Drohne dann doch eindeutig verstanden, denn sie machte danach einen Schwenker nach rechts und war kurz danach außer Sichtweite. Arme Drohne und hoffentlich ist sie nicht beleidigt und bekommt womöglich einen Propellerburnout und kann nicht mehr fliegen. 😉