Neuankömmlinge …


… auf unserem Dach. Keine Ahnung was sich da zugesellt hat, aber die kleine Gruppe macht sich gut und hebt sich mit ihrem silbrigen Blüten und rötlichen Blättern schön von den anderen Pflanzen ab.

Foto-86b-(31)-Neuan

Werbeanzeigen

Und jährlich grüßt das grüne Dach


Es hat sich von der Trockenperiode vom letzten Jahr gut erholt und sich mittlerweile wieder prächtig entwickelt, unser bepflanztes Dach vom Anbau. Hoffen wir mal, dass uns dieser Sommer nicht wieder einen Strich durch die Rechnung macht.Foto-85e-(80)-und

Kunst & Technik


Foto-85e-(52)-KunstSelbst aus einem verzinkten Balkongeländer kann man ein kleines Kunstwerk schaffen. Struktur und Ornamente kommen hier bei näherer Betrachtung dominant zum Vorschein. Den Hintergrund (Detail des Nachbarhauses) habe ich diffus gehalten um nicht vom Hauptmotiv abzulenken.

Das ist eigentlich ein Zufallsschuss, denn ich wollte ursprünglich eine kleine Spinne, die auf dem Geländer herumkrabbelte, fotografieren. Als ich die Kamera hob, hat sie sich schnell verdrückt und somit blieb nur das Geländer ohne Spinne übrig, zur Freude der Blogger, die unter Arachnophobie leiden.

Wir haben übrigens einen herrlichen Blick in die Umgebung. Im Hintergrund sieht man sogar das Hohe Gras, Kassels höchste Erhebung (614 m über NN). Leider stört dieses nicht gerade attraktive Haus gegenüber. Aber man muss es schließlich auch nicht anschauen. 😉

Eine Kleewiese auf dem Dach


Foto-85a-(30)-eineKleewDas Frühlingsgrün hat sich jetzt auch auf unserem bepflanzten Dach ausgebreitet. So üppig wie letztes Jahr (siehe Foto 2) wird es wohl nicht mehr werden, denn der trockene Sommer hat einigen Pflanzen endgültig den Garaus gemacht.Foto-80c-(99)-eineKleew

Schon gewusst?


Unbenannt-1

Jetzt weiß ich endlich, wo die Cocktailschirmchen wachsen, die ich kürzlich auf der Insel Siebenbergen in der Karlsaue entdeckt habe. Diese hier sind zwar schon ein wenig abgenutzt, aber man kann sie noch deutlich erkennen.Foto-84e-(19)-Wissen