Panoramas 2


Ich möchte nicht unbedingt auch noch meinen „Senf“ über den Klimawandel hinzugeben. Darüber wird täglich zur Genüge in den Medien berichtet, gesendet und diskutiert. Hier habe ich jedenfalls sicherheitshalber ein altes DIA digitalisiert, denn ich bin mir nicht mehr sicher, ob solch eine Aufnahme in Zukunft noch möglich sein wird, wenn der Meeresspiegel weiter steigt. Dieses Foto entstand vor 20 Jahren am Strand von St. Peter Ording.75-75a032-Panoramas

Dieses Panorama aus Schauenburg habe ich ebenfalls digital gesichert, wobei ich mir sicher bin, dass der steigende Meeresspiegel in diesem Ort keine Auswirkungen haben wird, denn er liegt gut 330 m über NN. Aber man weiß ja nie. Klimatische Veränderungen werden sich hier aber auch bemerkbar machen, wie überall.75-75a002-Panoramas

 

Werbeanzeigen

Ich will die 40 nicht!


Da lasse ich mich doch lieber von einem Hai fressen, denn in dessen Bauch ist es kühler *) Foto-86b-(46)-ich-willAber was will man machen, ändern können wir das Wetter nicht. Wir müssen es hinnehmen, wie es kommt.Foto-78a-(20)b-ich-will Und das mit dem Hai, werde ich aber noch einmal durchdenken, denn wir hier in Nordhessen bekommen diese Woche nur maximal 34 °C. Das sind ja sibirische Temperaturen gegenüber den Mitbürgern im Westen und Süden Deutschland´s, denn dort soll die Quecksilbersäule auf über 40 °C steigen. Foto-86b-(45)-ich-willIch wünsche ihnen natürlich, dass sie diesen Brutkasten schnell und ohne gesundheitliche Probleme hinter sich bringen. Und vielleicht werden wir als kleine Wiedergutmachung von Thor wenigstens mit einem schönen Sonnenuntergang entschädigt.Foto-83d-(19)-ich-will*) Witziges Spielzeug, dieser kleine Gummihai. Wenn man draufdrückt, flutscht das Bein heraus. 😀

Idylle an der Ostsee


Nach der Wende 1990 waren wir auf Rügen. Die herrlichen Abendstimmungen am Wasser haben es mir besonders angetan. Während unsere Reisetruppe in der Unterkunft ausgiebig feierte, habe ich mir Stativ und die Minolta XD7 geschnappt und bin zum Strand gelaufen. Diese stimmungsvollen Fotos wurden von DIA-Positiven digitalisiert.

Die meiste Zeit nahm eigentlich dieses „Schwanfoto“ in Anspruch. Die Beiden kreisten verliebt um sich selbst und bis ich diese Konstellation erwischte, verging schon knapp eine Stunde. Ich hatte damals nur ein 200er Tele zur Verfügung, so dass das hier eine Ausschnittvergrößerung ist. Dennoch ist die Qualität ganz ordentlich, finde ich. Die intensiven Farben wirken zwar ein wenig unnatürlich, sind aber real.

79-79b095b-Idylle

Durch Anklicken der zusammengefassten Fotos kannst du sie vergrößern.

TAG der himmelskörper (schluss jetzt)


So, liebe Bloggerinnen und Blogger, jetzt kommen sie, die angekündigten „Sonnenbilder“, nachdem ich ja den Supermond bereits präsentiert hatte. Ich hatte immerhin am Montag den richtigen Riecher, sonst hätte ich diese goldene Pracht nicht fotografieren können. Nein, habe ein wenig geschwindelt; habe mir nur den Wetterbericht angeschaut, der mal gestimmt hat. Am Dienstag hätte ich solche Aufnahmen vergessen können, zumindest bei uns.

Foto-83d-(01)-Tag-der

Am späten Nachmittag näherte sich die Sonne, wie jeden Tag, dem Horizont. Späte Spaziergänger und Fotografen waren noch unterwegs.

Baumschmuck? Warum nicht, denn auch Bäume können sich an solch einem herrlichen Tag auch mal schick machen und Ohrringe (Zweigringe) tragen, oder? 😉

Und dann war es soweit,
die Sonne beendete diesen Tag
mit einer phantastischen Farbenpracht.

Foto-83d-(25)-Tag-der