ANSICHTEN (3)


53-53A097-AnsichtenDas Schloss Wernigerode (Harz) im sachsen-anhaltischen Wernigerode erhielt seine jetzige Gestalt im ausgehenden 19. Jahrhundert und wurde zu einem Leitbau des norddeutschen Historismus. Es beherbergt heute ein viel besuchtes Museum und eine Außenstelle der Kulturstiftung Sachsen-Anhalt. Dieses Foto schoss ich bereits kurz nach der Wende auf einen DIA-Film. Wenn ich mich richtig erinnere, handelt es sich sogar um die Sommer-Residenz des Grafen Dracula. 😉

Werbeanzeigen

die NACHTKATZE


Was macht die da bloß zu später Stunde auf der Straße, auf dem Gully, unter der Laterne? Und wo guckt sie hin? Kennt sie StVO nicht, dass man sich nicht mitten auf die Straße setzen darf? Und warum kehrt sie mir den Rücken zu? Viele offene Fragen! Ich wollte das klären, aber da war sie schon weg.

foto-83b-285629-dienachtkatze

(Momentaufnahme heute um 22.oo Uhr)

laut


Foto-70c-(43)-laut

Einmal werde ich noch wach,
upps, dann ist wieder überall Krach.
Eigentlich mag ich ja das Geballer,
zünde gerne an, die Knaller.
Lass die Raketen in den Himmel fliegen,
so dass sie über die Dunkelheit siegen.
Man macht sich für das Neue Jahr Mut,
aber ist das Geballer wirklich gut?
Denkt man an Hund, Katz und Maus?
Für manches Tier ist Silvester der Garaus.
Denkt jeder an die Umwelt und Feinstaub
und an Ohren die werden taub?
Denkt jeder an die maßlose Verschwendung?
Das Knallergeld findet sicher bessere Verwendung?
Aber soll man Knaller untersagen?
Da dreht sich ja mancher Magen!
Wir wollen frei sein und selber entscheiden,
und nicht gänzlich Knaller vermeiden?
Der Staat soll sich da nicht einmischen,
sonst erntet er Missmut und Zischen.
Er kann an die Vernunft appellieren
ohne seine Autorität zu verlieren.
Er kann Präventivmaßnahmen einleiten
ohne auf Paragraphen zu reiten.
Und schließlich: Silvester ohne Geballer,
das wäre doch der echte Knaller.
Ich selbst lasse nur den Sektkorken knallen
und werde hoffentlich nicht so viel lallen.

abendlicher BLICK von balkonien


Foto-81b-(67)-abendlicher

So, aber jetzt wieder ins Freie, denn in unserer schwülen Bude ist es nicht auszuhalten. Auf Balkonien sind mittlerweile sibierische Temperaturen von 27 °C eingetreten. Sehr angenehm und in meinem Arbeitszimmer hingegen immer noch 33 °C.

Wie gesagt, auf eure lieben Kommentare werde ich noch antworten, also bitte nicht grämen, wenn ich dies nicht schon getan habe.