wer suchet – der findet


foto-83a-(11)b-wer-suchet

foto-83a-(14)-wer-suchet

 

Advertisements

zugeflogen


foto-83a-(01)-zugeflogenAls ich heute morgen den Wintergarten betrat dachte ich, ich sehe nicht recht. Es schimmerte mir ein kleiner Piepmatz entgegen. So einen hatte ich noch nie gesehen. Ich habe mal gegoogelt und ermittelt, dass es sich um einen Gelbfuß-Glitzersperling handelt. So eine außergewöhnliche Seltenheit haben sicherlich selbst Tierfotografen noch nicht vor die Linse bekommen. Der Kleine ist natürlich gerne willkommen und ich hoffe, dass er sich dauerhaft bei mir einnistet. Ferner hoffe ich, dass nicht zu viele neugierige Gäste kommen werden und Kühlschrank und Getränkevorrat plündern. Andererseits gibt man mit solch einem Exoten doch gerne mal an. Ist immerhin was anderes als Hund, Katz und Maus. Jetzt noch einige Fragen an euch liebe Blogger. „Kennt jemand den lateinischen Namen der kleinen Schönheit? Und was frisst dieser Vogel eigentlich? Bestimmt kein normales Vogelfutter. Vielleicht Glasperlen?“

im zeichen des SCHWANS (Teil 1)


80-80a002-imzeichen

Die documenta IX stand ganz im Zeichen des Schwanes. Sie fand vom 13. Juni bis 20. September 1992 statt. Mit der Leitung wurden Jan Hoet sowie die Co-Kuratoren Denys Zacharopoulos und Pier Luigi Tazzi beauftragt. Erstmals wurden neue Medien- und Erlebnisformen in großer Zahl gezeigt. Natürlich habe ich sie damals (lange ist´s her!) fotografisch begleitet, aber mir die Themen nicht zur Motivpflicht gemacht. Was mir nicht gefällt, fotografiere ich auch nicht, auch wenn es Kunst ist. Warum ich diese nicht mehr taufrischen Fotos erst heute präsentiere? Mittlerweile habe ich meine alten Dias digitalisiert und die von der d IX fehlten mir noch. Lasst euch also überraschen mit Menschen, Impressionen und Kunst aus diesem immer wieder interessanten art event.

 

 

Zur Vergrößerung bitte die Fotos anklicken.
Fortsetzung folgt

foto in ZEITUNG


Foto-82a-(55)-Foto-in-Zeitung

Na ja, die Abbildungsqualität in einer Zeitung lässt immer zu wünschen übrig. Das liegt allerdings nicht an der Zeitung, sondern an der schlechten Papierqualität und lässt sich daher nicht ändern. Bei Zeitschriften hingegen wird Glanzpapier verwendet und damit lässt sich eine annähernd originale Qualität abbilden. Hier ist zum Vergleich mein Originalfoto:

Foto-82a-(28)-Flugstudie