PANIK im wintergarten (die story)


Foto-79a-(21)-PanikDie hiesigen Zeitungen berichteten kürzlich, dass ein Flugsaurier aus dem Kasseler Naturkundemuseum entflogen sei. Er hat sich von der Kette losgerissen, die offensichtlich für dieses starke Tier zu schwach konzipiert war. Foto-79a-(23)-PanikVielleicht hat er die Kette aber auch mit seinen scharfen Zähnen einfach nur durchgeknabbert. Ich hatte den Bericht schon geistig abgehakt, da hörte ich im Wintergarten eigenartige Geräusche. Foto-79a-(22)-PanikAls ich das überprüfte, traute ich meinen Augen nicht. Ein winziger Flugsaurier hatte sich wohl verflogen und flatterte im Wintergarten hin und her. Foto-79a-(24)-PanikSicherlich ist dem einen oder anderen Blogger so etwas ähnliches mit einer Fledermaus, oder einem Vogel auch schon passiert, aber mit einem Saurier? Das ist vielleicht die Strafe, wenn man den Wintergarten gelegentlich lüftet und danach das Fenster nicht rechtzeitig verschließt. Foto-79a-(26)-PanikAlso was tun, denn das ist ja ein äußerst seltenes Tier und wenn ich es erschlage, bekomme ich mit Sicherheit Ärger mit seiner Mutter. Ich möchte mir wirklich nicht vorstellen, wie groß die ist. Ich schätze mal, ein Tornado ist eine Taube dagegen. Foto-79a-(25)-PanikAlso versuchte ich das mittlerweile in Panik geratene Tier irgendwie behutsam ins Freie zu locken, denn dieses gewaltige Gebiss flößte mir Angst und Respekt ein. Im Kühlschrank befand sich noch ein Rest vom mageren Speck, der ich eigentlich für unsere Luna bestimmt war. Ich legte ihn auf den Fensterrahmen und entfernte mich schleunigst aus dem Wintergarten. Das zeigte wohl seine Wirkung! Foto-79a-(27)-PanikDer Dino schnappte sich das wenn auch kleines Stückchen und flog wieder aus dem Fenster um es in sicherer Entfernung verspeisen zu können (Luna, bitte verzeih mir, aber es gibt ein anderes Leckerli).

Und was lernen wir von dieser Geschichte? Ich würde sagen:

„Mit Speck fängt man nicht nur Mäuse,
sondern manchmal auch ´was anderes!“ 😉Foto-79a-(28)-Panik

Alle Fotos sind real, also keine Collagen. Und wie bringt man eine Figur zum Fliegen? Wie hättet ihr es gemacht? Auch SCHLEICH-Figuren fliegen nicht von alleine. Dennoch konnte ich nicht widerstehen, mir den Kleinen schicken zu lassen. Er hat jetzt einen Ehrenplatz auf der Fensterbank meines Arbeitszimmers.

http://www.naturkundemuseum-kassel.de/

Werbeanzeigen

12 Gedanken zu “PANIK im wintergarten (die story)

    1. Ganz einfach:
      Eine Angel mit Nylonschnur gebaut, Dino eingehängt und eine Anglerin (meine Frau) besorgt. Die Anglerin hat den Dino dann über die Stellen gehängt, die ich fotografieren wollte. 🙂
      LG Alexander

      Liken

  1. Elisabeth Berger

    …..das hast du von der Lüfterei, jetzt isser im Haus! Eigentlich ist er ja ganz lieb, nur an seine Zähne muß man sich gewöhnen☺️ Gut, daß du ihn mit Luna’s Speck gelockt hast, sonst hätte er vielleicht doch gebissen. Wie heißt er denn?

    Vielen Dank, so eine süße Geschichte und großartige Bilder dazu😍
    Habt ihr toll gemacht, du und deine CoProduzentin😊
    LG Elisabeth

    PS Vergiß nicht, für Luna Würstchen zu kaufen!

    Gefällt 1 Person

Hier kannst du kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s