BIO-Hocker


Am Lac, einem See vor dem Schloss Bad Wilhelmshöhe, gibt es Hocker, die auf natürliche Weise gepolstert sind. Dort können Spaziergänger Platz nehmen, relaxen, chillen oder einfach nur die Aussicht genießen. foto-71b-39-biohocker

 Bei dem derzeitigen frostigen Wetter wäre allerdings eine zusätzliche Sitzheizung angebracht. Manchen Leuten ist es daher zu kalt am Po und stehen lieber 😉foto-71b-36-biohocker

TRAU dich was


Man kann einen See nicht
lediglich dadurch überqueren,
dass man dasteht und
das Wasser anschaut.

Rabindranath Tagore (1861~1941)
Bengalischer Striftsteller, Philosoph, Maler und Musiker

foto-71a-03-trau-dich

Ist der See hingegen zugefroren,
bist du auch schnell verloren,
denn eins, zwei und drei
bricht das Eis entzwei.

Alexander Rudeloff (1949~?)
Hobbyfotograf und Blogger

foto-71a-04-trau-dich

(heute gesehen am Leiselsee, Baunatal)

 

Motivarmut


foto-70b-02b-motivarmutKaum hatte ich am Bugasee bei Kassel meine Kamera gezückt, da hat ein kräftiger Wind den Himmel mit Wolken gefüllt. Na ja, wenigstens 2 Stunden frische Luft eingeatmet und dennoch ein paar Motive entdeckt.foto-70b-11-motivarmutOrdnung muss seinfoto-70b-05b-motivarmutfoto-70b-07-motivarmutDein Freund und Helfer passte auf, dass sie auch eingehalten wurde.foto-70b-04-motivarmutfoto-70b-01-motivarmutNatürliche und erschaffene Kunst ist allgegenwärtig.

herbstlicher SPAZIERGANG (2) – Wasser


Überall sprudeln kleine Wasserfälle. Diesen hier habe ich mit 1/10 Sek. Freihand fotografiert. Erstaunlich, da ist nichts verwackelt. Wäre früher ohne Bildstabilisator nicht möglich gewesen.foto-68e-26-herbstlicherspaziergang

Den Lac schon 1000 mal gesehen, aber immer wieder schön.

Sonnenbaden, Sonnentanken, Spazieren gehen, egal was, heute haben es viele genossen.foto-68e-24-herbstlicherspaziergang
Einige Parkbesucher neigten sogar zu ungewöhnlichen Bewegungstherapien.foto-68e-36-herbstlicherspaziergang

Auch Detailansichten sind immer wieder ein Foto wert.

(Bis auf das erste Foto, wurden alle mit der Nikon D300S und dem Nikkor 70~300mm geschossen)

Der verlassene Kopf


Da lag er, der Kopf ohne Körper auf einer grünen Wiese. Einsam und verlassen war er. Niemand beachtete ihn. Dabei ist es doch ein schöner Kopf und ein schöner Tag und die Sonne bräunte das Antlitz des Kopfes. Aber wo war nur sein Körper? Hat er vielleicht ein Eigenleben geführt und ist in diesem kühlen See baden gegangen? Vielleicht haben ihn die Blaualgen des Sees sogar aufgelöst und sein Kopf bleibt für alle Zeiten allein. Vielleicht ist alles nicht so dramatisch wie es aussieht und der Körper hat lediglich ein leckeres Eis an diesem heißen Tag besorgen wollen und hat vergessen, seinen Kopf mitzunehmen. So etwas kann schließlich jedem passieren. Dennoch wäre das ein äußerst ungebührliches Benehmen, wenn sich der Körper so einfach ohne Vorwarnung vom Kopf entfernt. Er hätte sich schließlich abmelden können. Bestimmt wird der Kopf seinem Körper die Leviten lesen, falls er überhaupt irgendwann zurückkehren sollte. Dessen bin ich mir allerdings sicher, denn wie sollte man auch ein Eis ohne Kopf essen wollen?

 Dieses witzige Foto habe ich vorgestern mit meinen Handy geschossen. Es zeigt eine junge Frau auf dem Bauch liegend, die ihr Gesicht bräunen will. Die Liegewiese an dem Bugasee, Kassel, ist an dieser Stelle abschüssig, so dass man nur den Kopf der Frau sieht. Leider hatte ich kein Tele-Objektiv und meine Kamera dabei, um bei diesem Motiv noch etwas mehr „herauskitzeln“ zu können.

Der blaue See


Bereits vor einiger Zeit chattete ich mit einer Bloggerin über schöne Seen. Währenddessen fiel mir ein, dass ich vor längerer Zeit einen geheimnisvollen See fotografiert hatte, und zwar damals noch analog auf DIA-Film. Ich weiß nicht mehr, wer die Bloggerin war, aber ich versprach ihr, wenn ich im Rahmen meiner DIA-Digitalisierungen auf das Foto stoße, werde ich es posten. Heute ist es soweit, ich habe ihn gefunden, den See, der seine Schönheit zwischen Hüttenrode und Rübeland (Harz) präsentiert. Die Fotos entstanden bereits 1992. Wenn ich mir diese alten Fotos heute betrachte, bin selbst ich verblüfft, wie schön doch dieser See damals war und hoffentlich heute noch ist und nicht von unflätigen Umweltsündern zugemüllt wurde. Dieses Schicksal teilen leider viele natürliche Seen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Blauer_See_(H%C3%BCttenrode)