wirklichkeit & schein


Die Dinge gelten nicht als das, was sie sind, was sie scheinen. Selten sind die, welche ins Innere schauen, und viele die, welche sich an den Schein halten. Recht zu haben reicht nicht aus, wenn mit dem Schein der Arglist.

Baltasar Gracián (1601~1658)
spanischer Dichter, Autor und Philosoph

Foto-78b-(60)b-Wirklichkeit

am rande der D XIV …


Foto-73f-(15)-amRande… existieren einige Kunstwerke, denen man weder einem Künstler noch einer Aussage zuordnen kann. So auch diese „liegende Drachenschraube“ oder was das auch immer sein soll. Das fragt sich der Mann mit Strohhut sicherlich auch. In Kombination mit Publikum war dieses Kunstwerk für mich immerhin einige Fotos wert.Foto-73f-(16)-amRande

Brigade der SKULPTUREN


Foto-72b-(34)-BrigadeDas Dach des Schlosses Orangerie in Kassel ist umsäumt von interessanten Skulpturen. Vergesst Moschophoros  oder Karyatide aus Athen und schaut euch lieber diese antiken Kunstwerke an. Ihr braucht dann auch nicht so weit zu reisen 😉 Foto-72b-(31)-BrigadeIch habe einige Skulpturen fotografiert und nebeneinander dargestellt. Leider erkennt man deutliche Spuren der Erosion, denn die Dinger haben ja auch schon einige Jahre auf dem Buckel. Wenn man auf der unteren Ebene des Schlosses, also praktisch Foto-72a-(18)b-Brigadeparterre, entlang geht, erkennt man allerdings nicht die Feinheiten der Verwitterung und sie sehen aus dieser Perspektive eigentlich noch ganz frisch aus. Aber mit dem Tele fotografiert und vergrößert ist man doch ein wenig enttäuscht, in welchem schlechten Zustand sie sich befinden. Der Gesamteindruck der Orangerie mit dem Dachskulpturen hinterlässt hingegen einen sehr harmonischen Eindruck. Wer sich ansonsten noch für die Orangerie interessiert, kann hier schauen: https://de.wikipedia.org/wiki/Orangerie_(Kassel)Foto-72b-(32)-BrigadeFoto-72b-(33)-Brigade

schloss ORANGERIE einmal anders


Foto-72a-(21)-Schloss-Orangerie

Schon 1.000mal dagewesen und 1.000 mal fotografiert von links, von rechts, von oben und von unten. Immer wieder schön, aber kennt bestimmt jeder. Daher habe ich mich heute bemüht, nicht so gewöhnliche Perspektiven zu wählen. Wenn ihr mögt könnt ihr schauen, ob es mir gelungen ist.  

Das herrliche Wetter bei gefühlten 20 Grad Celsius lud natürlich zu einem kulinarischen Verweilen ein. Das Restaurant/Café in der Orangerie bietet dafür auch das entsprechende Ambiente.  Foto-72a-(09)-Schloss-Orangerie

Dieses kleine süße Baby hätte ich am liebsten mitgenommen, was ihren Eltern mit Sicherheit nicht gefallen hätte. Folglich habe ich es nur bei einem Foto von dieser freundlichen jungen Familie belassen.Foto-72a-(18)-Schloss-Orangerie