Frischluft


Foto-NA-01-(494)-luftig

 

Frische Luft ist gesund und gerade in der Coronaphase wichtig! Allerdings, bei mir auf Balkonien weht ein kräftiger kühler Ostwind. Da hält man es trotz Strandkorb und Kuscheldecke nicht lange aus, aber es macht immerhin härter. 😉

Urlaubsträume


C-_Users_putet_Pictures_Arbeitsspeicher-A_Foto-74-(45)x-UrlaubsträumeDiesem kleinen etwa 6 cm großen Fischkutter musste ich einfach mal die Chance geben, sich zu bewähren. Am Strand von Usedom beobachtete ich ihn, wie er auf den Wellen tanzte und von pixabay-Möwen verfolgt wurde. Vielleicht setzt sich diese Szene heute Nacht in Form eines Traumes fort, schön wär´s ja.

Uuund was machst DU?


Also, trotz „Stubenarrest“ während der Coronazeit langweile ich mich eigentlich nicht, denn ich mache viele Dinge, die mir die Zeit vertreiben. Aktuell produziere ich Kurzvideos (ähnlich einem Bauchredner) für mein kleines Enkelchen, z. B. von der vorwitzigen Ente „Rotschnabel“, die immer dazwischenquakt, nicht singen kann und stets Pipi muss. Aber eigentlich eine niedliche Ente, mit der man herrlich schmusen kann und die sogar zu 100 % virenfrei ist. Auch das Waldwiesel „Fritz“ ist mal dran. Das kann auch nicht singen und zischt immer so komisch, wie es Wiesel eben so tun. Als Dankeschön bekomme ich stets ein Video von der Kleinen zurück mit neu gelernten Worten und natürlich einem Kusshändchen. Na ja, sie ist erst 1 ½ Jahre alt und die Mama hilft ihr bei der Videoproduktion ein wenig. Egal, Freude kommt ohnehin auf. Foto-NA-01-(440)-uuundUnd was machst du während dieser schwierigen Phase? Hoffentlich nicht resignieren und grübeln, denn das wäre schlecht für Geist und Körper. Dann doch lieber Masken nähen, abends lesen und ein Gläschen Rotwein trinken. Es gibt viele Möglichkeiten, aber es stellt sich die Frage, wie lange wir das alles noch aushalten müssen, um einen deutlichen Rückgang der Infektionen und der extremen Todesfälle zu erreichen. Der Mensch muss da durch und es bleibt ihm ohnehin nichts anderes übrig. Die Welt wird sich nach dieser Krise verändern und hoffentlich auch die Unvernünftigen zum Wohle Aller.

Veränderung des Ich


Je älter man wird, desto
ähnlicher wird man sich selbst.
Foto-67d-(98)x-Veränderung

Sagte einst Maurice Auguste Chevalier (* 12. September 1888 in Paris; † 1. Januar 1972) eigentlich Maurice-Edouard Saint-Léon Chevalier), der ein französischer Schauspieler und Chansonsänger war.

nachgemacht & gelacht


Den heutigen post von pacht fand ich lustig und habe es gleich einmal ausprobiert. Tatsächlich, sie funktioniert, die Alternative für den Mundschutz mit Lieferschwierigkeiten und ist sogar wirkungsvoll. Also Leute, umgehend Filtertüten in Aldi & Co. besorgen, bevor auch diese ausverkauft sind. Allerdings verrate ich euch nicht, wo es diese schmucken Filtertüten mit dem Kaffeebohnenaufdruck gibt. 😉

Foto-NA-01-(413)-nachgemacht

😀

zu klein geraten


Foto-NA-01-(367)-Foto-30-g-(17)-zu-klein

Leider ist unsere neue Haustür ein wenig zu klein für meine 185 cm. Das kommt davon, wenn man unbedacht ein Sonderangebot in Anspruch nimmt ohne sich vorher zu informieren. Leider verweigert der Online-Lieferant die Rücknahme der Tür, da ich bereits die Türklinke bewegt habe. Eigenartige Argumentation, finde ich. Hoffentlich stoße ich mich nicht so häufig am Kopf, aber man kann sich ja an vieles gewöhnen.

😀