Ursachenforschung


11-12b015-Tierunsinn

Ein Jucken in der Handfläche, oder ein Kitzeln in der Nase kann man nicht unbedingt mit einem unerwarteten Geldsegen gleichsetzen. Oftmals hat es ganz einfache und natürliche Ursachen, schade eigentlich.

🙂

Monsterraupe


Heute krabbelte mir dieses Ungetüm über den Weg. Die Raupe war so dick wie ein Daumen und etwa so lang wie ein Duplo. Als ich sie mit dem Schuh in das Gras schubsen wollte, damit sie nicht von unachtsamen Fußgängern zertreten wird, richtete sie Ihren Kopf auf und spritze irgendwelche Flüssigkeit auf meinen Schuh. Ich will gar nicht wissen, was das war, aber vielleicht kennt ein Insektenkundler unter euch, was für ein Schmetterling aus ihr wächst (gerne auch auch ein Bild in den Kommentar). Besten Dank schon einmal im Voraus.

Foto-58c-(24)b-web

Auch Spinnen betteln


Nicht nur Hunde betteln, sondern vermutlich auch Spinnen. Diese Erfahrung machte ich heute, als ich mein vermufftes Arbeitszimmer mal wieder lüften wollte und das Fenster kippte (nein, wird natürlich täglich gelüftet). Und plötzlich schoss aus der Ecke des Fensterrahmens eine mittelgroße Kreuzspinne hervor und setzte sich in die Mitte ihres über Nacht gespanntes Netzes. Offensichtlich war sie durch die Erschütterung des Fensteröffnens der Meinung, dass es etwas zu futtern gab, wobei ich ihren Appetit leider nicht stillen konnte.

Foto-57f-(13)-Spinnen Foto-57f-(14)e-Spinnen

Bei dieser Gelegenheit habe ich euch aus meinem Archiv noch ein paar andere Spinnenfotos herausgesucht:

18-21b041-Spinnen Foto-48d-(07)c-Spinnen

Hier krabbelt eine große Kreuzspinne gemütlich auf einer Orange aus unserer Obstschale herum:

Foto-04b-(51)b-Spinnen

Und hierbei handelt es sich um eine spinnenähnliche Königskrabbe:

Foto-44i-(13)-Spinnen

Foto-44i-(14)-Spinnen

Wer sie in Natura sehen möchte, muss allerdings tief tauchen oder sich im SeaLife am Timmendorfer Strand gruseln.

http://www.visitsealife.com/preview/speyer/de/aktuelles/koenigskrabbe-toni-zieht-in-das-sea-life/

Diese Schönheit entdeckte ich im Blumentopf:

Foto-54c-(92)-Spinnen

Ich hoffe, ihr hattet Spaß und empfindet hoffentlich keinen Ekel an diesen Bildern (Wer an einer Spinnenphobie leidet, kann ja wegschauen).

Ich persönlich finde Spinnen allerdings äußerst ästhetisch und faszinierend, zumal man im Makrobereich wunderschöne Details erkennt, die dem menschlichen Auge ansonsten verborgen bleiben.