Heute mal schrill


59-59a056-heute-malEin Schnappschuss aus der Harlekinade.

Seit Anfang der Neunziger Jahre fand alljährlich die Harlekinade in Wabern statt. Im Jahr 2007 wurde sie erstmals wegen Finanzierungsfragen nicht mehr veranstaltet. Die Harlekinade war ein Festival der Mimen, Clowns, Jongleure, Kabarettisten, Komödianten, Spieler – und eben Harlekine. Daneben gab es viele weitere Attraktionen. Die Veranstaltung fand auf dem Gelände des Waberner Schlosses „Karlshof“ statt. Hierzu wurden ein Chapiteau, die Bistrobühne, die Varietébühne, die Kleinkunstbühne, die Gartenbühne sowie Rasen- und Aktionsflächen auf dem Schlossgelände eingerichtet (Quelle: HNA).

Heute mal teuflisch


Foto-NA-01-(106)-heute-malDas ist eine handgeschnitzte Kasperlepuppe. Ein Erbstück von meinem Onkel, der viel in der Welt herumgekommen ist. Woher er sie hatte, weiß ich nicht, aber sie ist jedenfalls ein Unikat und mein Onkel mochte – so wie ich – auch lieber Teufel als Engel. Besonders ausdrucksvoll sind seine Gesichtszüge. Mein Teufelchen ist mittlerweile zu den Grünen konvertiert, wie man an der Ökoforke erkennt. 😀

Mein neues ICH


Ich habe online ein neues Foto für meinen Perso machen lassen. Der alte ist abgelaufen und das ist auch schon wieder 10 Jahre her; unfassbar, wie die Zeit vergeht. Das Portrait knipsen und es online einstellen klappte wunderbar und man bekommt 4 Passfotos für nur 7,99 € incl. Versandkosten. Den Perso komplett online erstellen ist nicht erlaubt und das finde ich auch richtig so. Also muss man mit dem Foto und dem alten Ausweis persönlich in der Verwaltung erscheinen. Der neue Perso kostet 28,80 €.

Als meine Blicke so in der Empfangshalle der Gemeindeverwaltung umherschweiften, entdeckte ich diverse Steckbriefe, die an den Wänden befestigt waren. Eine der dort ersichtlichen Personen kam mir irgendwie bekannt vor, konnte mich aber spontan nicht erinnern. Vielleicht könnt ihr mir auf die Sprünge helfen?!

Foto-NA-01-(320)b-Perso-Foto

😀

 

Heute mal nachdenklich


Foto-NA-01-(319)-Foto-01a-(89)-heute-mal

So manchmal dacht ich vor mich her,
wie das Leben wohl gelaufen wär´,
wenn mein damals sehnend Herz,
statt mit bitter Liebesschmerz
mit Erfüllung ward gesegnet
und andre Zukunft mir begegnet.

Wie wäre es mir wohl ergangen?
Was hätt´ ich damit angefangen?
Wär´ ich voll Zufriedenheit?
Oder lebte ich im Streit?
Hätte bis heut es sich gehalten
oder kurz drauf schon gespalten?

Von Fragen ist mein Geist zerrissen
und kramt ganz tief im Ungewissen.
Nichts wird mir in diesem Leben
darauf eine Antwort geben.
Denn wie es wirklich würde sein,
erfahr´ ich nie, da sie nie mein.

© Ralf Rutz (2016)

Heute mal malerisch


Foto-NA-01-(316)-Foto-01a-(65)-heute-malDas ist der Jussow-Tempel, der 1817 – 1818 nach Plänen von Heinrich Christoph Jussow erbaut wurde. Der Tempel mit offenem Säulenumgang und geschlossenem Innenraum steht am Fontänenteich am Ende der Peneuskaskaden nahe dem Schloss Bad Wilhelmshöhe, Kassel. Foto-01a-(65)-heute-malEr findet sein Vorbild im englischen Stowe. Der Jussowtempel wird auch heute noch oft als Apollotempel bezeichnet. Die Verwechslung beruht auf der Tatsache, dass der Jussowtempel kurz nach dem Abbruch eines Tempels hangaufwärts gebaut wurde. Dieser kleine Apollotempel genannte Holzbau stammte aus der Zeit Friedrich II (Quelle Wikipedia). Das Original-Foto aus dem Jahre 2003 ist technisch ziemlich schlecht. Daher kam ich auf die Idee, es mit dem Photoshop zu verfremden. Weitere Fotos von diesem Tempel findet ihr in meinem Blog oder auch hier: https://putetet.wordpress.com/2017/02/15/der-kleine-pavillon/

Nachzügler


Foto-NA-01-(311)-NachzüglerIn der katholischen und evangelischen Kirche endet Weihnachten am 2. Februar zur Mariä Lichtmess, also nach 40 Tagen. Ich habe mir daher erlaubt, noch etwas Christbaumschmuck zu posten, obwohl, wie man sieht, der Osterhase bereits wartet. Jetzt ist aber Schluss damit und bald wird er abgezupft, der Schmuck und wandert in die Kartons, versprochen! 😉 Die Fotos wurden alle mit dem Normalobjektiv und Blende 1,8 geschossen. Zur Vergrößerung kannst du sie anklicken.

356


356 mal wird er noch wach,
und träumt schon heute vom Weihnachtstach.
Für uns keine Panik und Bange,
denn das dauert noch lange.
Aber die Zeit schwindet schneller als man denken kann,
darüber freut sich aber nur der Weihnachtsmann.
Also nehmen wir es gelassen,
denn was bringt es schon die Zeit zu hassen?

Foto-NA-01-(309)-356

Ich kann es einfach nicht lassen, unseren dieses Jahr besonders schönen Weihnachtsbaum als Model zu verwenden. Aber bald wird er ja entsorgt, aber was soll ich dann nur fotografieren?

😉