Sieg über die Plagegeister


Foto-86c-(50)-SiegImmer wieder diese Essigfliegen, die nerven. Wir achten schon darauf, dass wir keine Nahrung für diese Minifliegen herumliegen lassen und wickeln Speisereste immer sofort in Zeitungspapier ein, um ihnen keine Basis für die Vermehrung zu bieten. Dennoch schwirren sie überall im herum. Natürlich haben wir mehrmals versucht, ihnen den Garaus zu machen, wie z. B. Essigwasser oder Weißwein in ein Glas zu füllen. Sie scheinen aber sehr wählerisch zu sein und bevorzugen andere Nahrung. Doch jetzt haben wir ihn entdeckt, den ultimativen Essigfliegenkiller, und zwar einen alten verdorbenen Essig. Der riecht fürchterlich, aber die Fliegengeschmäcker sind offensichtlich auch verschieden. Ab mit dem alten Essig in ein Glas, etwas Wasser drauf und einen Tropfen Spülmittel. Das hat gewirkt, wie man sieht in der Hoffnung, dass die Kleinen einen angenehmen und kurzen Essigtod hatten. 😉Foto-86c-(51)-Sieg

Werbeanzeigen

autsch


Foto-86c-(49)b-autschHier war Teamwork erforderlich. Meine Frau zog sich Lederhandschuhe an und neigte unseren Kaktus seitlich. Dann platzierte ich die Popofigur vorsichtig auf die Stachel und lehnte den Kopf gegen die Scheibe. Danach fotografierte ich seitlich mit dem Tele und blitzte die Figur dezent an. Den Hintergrund holte ich mir von pixabay. Ich wünsche euch ein stachelfreies Wochenende.

Der Lebensbaum


Und PUTETET ließ entstehen allerlei Fotos von Bäumen, manche lustig anzusehen und gut zu essen, und den Baum des Lebens am Rande des Teiches und den Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen.

Foto-86c-(48)b-derLebens

Die kleinen Krokobabys haben sich perfekt auf dem Stumpf einer einst prächtig wachsenden Topfpflanze bequem gemacht. Im Hintergrund ist der Lac, der Schlossteich von Bad Wilhelmshöhe zu sehen. Den Bibelspruch habe ich etwas modernisiert. 😉