Wer hätte das gedacht, …


… dass ich mir jemals eine Alexa zulege? Ich jedenfalls nicht, aber durch die gestrigen Prime-Tage wurde ich durch den extrem niedrigen Preis doch schwach. Allerdings habe ich das Gerät nur in meinem Arbeitszimmer positioniert. Foto-86b-(32)-wer-hätteDa kann es ruhig meine Magengeräusche, Darmwinde und Selbstgespräche mithören; wäre mir auch egal. Im Wohnbereich habe ich ein solches Teil hingegen verbannt. Dort ist mir das Risiko des Mithörens und Aufzeichnens irgendwie doch zu groß.

Nach gut einer halben Stunde hatte die App heruntergeladen und die Box eingerichtet. Alles läuft einwandfrei, Alexa erkennt meine Stimme mühelos und führt die Befehle korrekt aus. Ob das die Soldaten bei AKK auch tun, bleibt jetzt einmal dahingestellt. Nur für´s Knutschen bevorzuge ich dann doch meine Frau. Der Klang von Alexa ist für die Größe hervorragend. Was will man mehr? Wieder ein neues Spielzeug für Erwachsene, das Freude bereitet und darauf kommt es ja schließlich an. Wer Geräte dieser Art verteufelt, sollte allerdings die Finger davon lassen.

Alexa kann aber noch mehr und nicht nur sie, sondern auch ich lerne dazu, wobei ich natürlich nicht alle Funktionen nutzen werde. Hier einige Features:

  • Echo Dot ist unser beliebtester sprachgesteuerter Lautsprecher und bietet jetzt noch besseren Klang im Vergleich zur Vorgängergeneration des Echo Dot sowie ein neues Design.
  • Alexa kann Musik abspielen, Fragen beantworten, die Nachrichten und den Wetterbericht vorlesen, Wecker stellen, kompatible Smart Home-Geräte steuern und vieles mehr.
  • Streamen Sie Songs von Amazon Music, Spotify, TuneIn und mehr mit satterem und lauterem Klang.
  • Tätigen Sie hands-free Anrufe zwischen Echo-Geräten, der Alexa App und Skype. Verbinden Sie sich direkt mit anderen unterstützten Echo-Geräten in Ihrem Zuhause.
  • Alexa lernt ständig dazu und erhält neue Funktionen und Skills, zum Beispiel Fitness-Tracking, Spiele und vieles mehr.
  • Vier Fernfeld-Mikrofone stellen sicher, dass Alexa Sie auch von der anderen Seite des Raums hört. Und wenn Sie kompatible Echo-Geräte in verschiedenen Räumen aufstellen, können Sie das gesamte Haus mit Musik füllen.
  • Echo Dot kann zudem über Bluetooth oder ein 3,5-mm-Audiokabel mit Ihren Lautsprechern verbunden werden.
  • Steuern Sie kompatible Lampen, Thermostate, Türschlösser und vieles mehr, allein mit Ihrer Stimme.
Werbeanzeigen

16 Gedanken zu “Wer hätte das gedacht, …

  1. Habe bisher 2 EchoDots. Gestern per PrimeDay einen dritten geordert. Klar is theoretisch eine Abhörgefahr gegeben. Aber zum einen lese ich eher selten meine Bankauszüge vor oder Arztberichte, zum anderen weiß derjenige der letztens im Cafe mit am Tisch saß tendenziell mehr von mir (man gibt gesprächsweise viel von sich preis, ohne sich dessen bewusst zu sein) und viele ‚Experten‘ untersuchen das verhalten von solchen Systemen.
    Mittlereweile steuere ich darüber mein Licht, lasse rechnen, höre reichlich Musik die ich schon lange nicht mehr gehört habe etc etc

    Gefällt 1 Person

    1. Genau meine Meinung und so stelle ich mir die Nutzung von Alexa auch vor. 🙂
      Im Wohnbereich habe ich allerdings eine 100W-BlueTooth-Box und noch eine kleine mit 30W. Diese Geräde haben natürlich einen besseren Klang als Alexa. 🙂
      LG Alexander

      Liken

  2. Die Dame Alexa nächtigt seit langem in meinem Schlafzimmer. Ohne die Augen zu öffnen beantwortet sie meine Fragen nach Uhrzeit, Weckereinstellung, macht Musik usw. Zum pieseln muß ich dann aber ohne sie … Lach.
    LG Jürgen

    Gefällt 1 Person

    1. Nachts schalte ich meine ‚Alexas‘ aus. Zum einen ist keiner anwesend, der sie benötigen würde, und zum anderen spare ich mir den Strom (ebenso wie für meinen Router, der Nachts auch aus ist). Das sind dann auch etliche KWh, die ich nicht bezahle (pro Jahr ca. 20€)

      Gefällt 1 Person

      1. Ich lasse sie rund um die Uhr laufen, denn sonst verliert eine Alexa ja auch irgendwie ihren Sinn, wenn man sie immer anschalten muss. Ist mir die Sache auch wert, denn wir haben überall LED´s und stromsparende Geräte. Z. B. verbraucht die PS4 beim Abspielen einer BD 250 W und ein BD-Player keine 40 W. Auch bei den Fernsehern haben wir Geräte mit einer Energieeffizienz von A+++. 🙂
        LG Alexander

        Liken

      2. Deinen ersten Satz, da bin ich anderer Meinung …. eine Alexa, die Nachts völlig umsonst läuft DIE macht irgendwie keinen Sinn. Bei mir hier is das EIN Schalter beim Zubettgehen und der gleiche Schalter Morgens wieder. Klar ist Energieeffizienz enorm wichtig. Ich sehe halt DIE Energieeffizenz als am Wesentlichsten, die überhaupt keine Energie verbraucht, egal in welchem Bereich. Dies in ganz D hoch gerechnet, ergibt WahnsinnsSummen. Jeder hat viele Möglichkeiten, muss sie allerdings auch selbst umsetzen. Bequemlichkeit ist dabei sicher ein entscheidender Faktor

        Liken

      3. Eine Alexa, die man erst einschalten muss, ist wie ein Auto ohne Anlasser, das man anschieben muss.
        Vielleicht müssen wir eines Tages ohnehin umdenken und mit einer Öllampe und einem Schlafsack in den Wald ziehen, wenn er dann nicht schon vertrocknet oder befallen ist.
        Bis dahin nutze ich die Dinge, die mich interessieren und mein Leben bereichern und handele dennoch ernergieeffizient.
        Jeder soll schließlich nach seiner façon selig werden. 🙂
        LG Alexander

        Liken

Hier kannst du kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s