in kassel gehen die LICHTER aus


Foto-60d-(38)b-inKassel

In Kassel gehen heute für eine Stunde die Weihnachtslichter aus: Um 19.00 Uhr wird auf der zentralen Einkaufsmeile Königsstraße die Weihnachtsbeleuchtung ausgeschaltet. Damit protestiert der Verein City Kaufleute Kassel gegen die mangelnde Solidarität von Unternehmen, die in der Stadt nicht die Weihnachtsbeleuchtung mitbezahlen. Die Kosten für die zusätzliche Beleuchtung in der Innenstadt liegen pro Jahr bei rund 70 000 Euro.

Finanziert wird die Summe von den Einzelhändlern mit Unterstützung der Stadt und der Städtischen Werke, allerdings geschieht dies auf freiwilliger Basis ohne vertragliche Verpflichtung. Auch Hessens größte Einkaufsstraße, die Zeil in Frankfurt, muss schon im zweiten Jahr in Folge ohne Weihnachtsbeleuchtung auskommen. Die ansässigen Geschäfte und Händler hatten sich nicht auf die Finanzierung einer neuen Beleuchtung einigen können. (Quelle WELT).

Mein Kommentar:

Das kommt dabei heraus, wenn die „Ketten“ nur nach Gewinnoptimierung streben und ihnen das Wohl der Kunden egal ist. Es kann doch nicht sein, dass diese Kosten auf den Schultern der Einzelunternehmer lasten und sich die „Ketten“ fein heraushalten. Solidarität ist für sie sicherlich ein Fremdwort. Ich jedenfalls, werde dieses Jahr zur Weihnachtszeit in keiner „Kette“ mehr konsumieren.

Foto-60d-(38)c-inKassel

Werbeanzeigen

wichteleien


Dem Wichtel ist der Kopf kalt,
d’rum zieht er ’ne Mütze auf halt.
Denn was wär‘ schon ein Wichtel ohne Mütze,
nichts anderes als nur graue Grütze.

Foto-82c-(61)-das-vorweihn

Eigentlich ist diese neue Kreation meiner Frau viel zu schade, um sie zu verschenken. Ich hätte sie gerne behalten, aber mein Schreibtisch wurde ja bereits verschönert.
Der aufmerksame Betrachter hat sicherlich des Rätsels Lösung (von gestern) erkannt.