made in germany


Foto-80e (62)-made-inKurz nach dem Kriege haben die Siegermächte der deutschen Industrie das Markensiegel „Made in Germany“ aufgedrückt mit der Absicht, die deutschen Produkte gegenüber dem globalen Handel zu benachteiligen. Der Schuss ging allerdings nach hinten los, denn es hat nicht lange gedauert, bis sich das Markensiegel zu einem Gütezeichen umgewandelte, das für eine hohe Qualität steht.

Foto-80e-(61)-made-inLeider haben es aber die Manager, Ingenieure und Entwickler in vielen Bereichen verpennt, Innovation zu betreiben, oder zumindest noch auf das Trittbrett des abfahrenden Zuges aufzuspringen. So z. B. haben die Japaner den Fotomarkt übernommen, die Amerikaner den Computermarkt, die Kommunikation mit Google und den Versandmarkt mit Amazon. Dennoch gibt es natürlich neben der Autoindustrie noch viele andere erfolgreiche Produkte in Deutschland, sonst würde es der Volkswirtschaft schließlich auch nicht so gut gehen.

Foto-80e-(60)-made-inUnd was ist mit den Handys und Smartphones? Alles in koreanischer, amerikanischer und chinesischer Hand könnte man meinen. Stimmt und zwar zu 99,9 %. Aber was ist mit dem 0,1 %? Da gibt es doch tatsächlich eine Firma, die in Deutschland ansässig ist und zu 100 % Smartphones und Telefone in Deutschland produziert. Das habe ich vor wenigen Tagen selber noch nicht gewusst und mich sofort informiert. Ich war begeistert und habe mir auch gleich das neue Gigaset GS 185 zugelegt. Ein tolles und edles Teil mit Alu-Gehäuse das alle Funktionen beinhaltet, die ich benötige und natürlich auch eine hervorragende Kamera besitzt wie man sieht. Es ist dank LTE superschnell und wird zu einem moderaten Preis angeboten. Foto-80e-(59)-made-inFür meine Zwecke ist es völlig ausreichend denn ich brauche kein überladenes Schlachtschiff, wie das i-Phone X und das Samsung S9. So, nun wisst ihr auch, womit ich mich die letzten Tage beschäftigt habe und zu meiner Freude hat meine Frau mein neues Spielzeug mittlerweile auch abgenickt. 😉

Advertisements

19 Gedanken zu “made in germany

  1. Ich suche auch seit einiger Zeit ein neues Handy mit guter Kamera. Ich werde mich mal im Internet schlau machen und sehen ob die für mich auch infrage kommt. Danke für den ausführlichen Beitrag und den Tipp!
    Wünsche dir einen schönen sonnigen Tag.
    Gruß Piri

    Gefällt 1 Person

  2. Elisabeth Berger

    Unser Festnetztelefon stammt auch von Gigaset. Wir haben es schon ewig, es kann nicht mehr soviel, weil es schon so oft auf den Boden gefallen ist, aber bei uns muß es auch das ganze TamTam nicht können😊 So wie es aussieht, hält es noch lange her, das ist gute deutsche Wertarbeit☺️
    Freut mich, daß du ein neues Spielzeug hast! Jetzt ist mir auch klar, warum du nicht so oft gebloggt hast😊 Hatte schon befürchtet, du wärst krank.

    Einen schönen Abend dir✨⭐️💫🌟
    LG Elisabeth

    Gefällt 2 Personen

    1. Danke für deine Sorgen. Nee, war nicht krank, aber manchmal ist Bloggen auch eine Sache der Motivation. Außerdem habe ich ja noch einige andere Hobbys und mache eben manchmal auch was anderes intensiver. Schönen Abend dir. 🙂
      LG Alexander

      Gefällt 1 Person

      1. Elisabeth Berger

        Das stimmt, manchmal ist man auch als Leser für die Blogs motivierter oder manchmal läuft auch die Zeit davon oder es kommt unvermittelt was daher, mit dem man sich beschäftigen möchte oder muß. Aber Hauptsache, es gibt immer wieder einen Post, manchmal öfter und manchmal mit Päuschen dazwischen😊 Es wird eine liebe Gewohnheit und macht Freude und natürlich sorgt man sich um seinen Blogfreund, wenn mal länger nix kommt😊
        Es ist wie tägliches „Grüß‘ dich, was gibt’s Neues?“

        Schlaf‘ schön😴
        LG Elisabeth

        Gefällt 2 Personen

      2. Was soll ich dazu noch sagen außer „perfekt kommentiert“. Vielleicht wäre es für dich bei deinem literarischem Talent doch mal sinnvoll, einen eigenen Blog zu eröffnen oder als Ghostwriter zu agieren. Aller Anfang ist schwer und mit der Zeit schafft man es doch irgendwie einen Blog zu betreiben. Schau dir Piri an, die trotz ihres hohen Alters einen tollen Blog betreibt. Vor dieser Dame habe ich eine volle Hochachtung.
        Du schreibst ja manchmal sehr spät. Ist nicht gut für´s Einschlafen! Ich gehe ja auch spät ins Bett, bin aber dann auch müde. Wenn ich um 1.30 Uhr noch etwas posten wollte, wäre ich hellwach.
        Ich wünsche dir einen schönen sonnigen Tag und eine geruhsame Nacht. 🙂
        LG Alexander

        Gefällt 1 Person

      3. Elisabeth Berger

        Lieber Alexander,
        Dankeschön für deine lieben Worte🌸
        Ich schreibe echt sehr gerne, das hab ich vielleicht von der Oma, sie schrieb immer so schöne Geschichten.
        Muß ich vielleicht doch noch die Jungs aktivieren, damit sie mir einen Blog einrichten auf meinem Tablet. Auf die Gefahr hin, daß mein Senf keinen interessiert😊
        Ja, ich finde Piri auch toll, wie sie das so großartig macht! Ich hab’ echt sehr Respekt vor ihr!
        Mit dem Einschlafen ist so eine Sache😊 Hab‘ über 30 Jahre nur Nachtdienst gearbeitet, das hat mich zur Nachteule gemacht🦉Dann weißt du auch, daß weibliche Wesen ab einem bestimmten Alter Schlafstörungen haben, dazu kam noch die Chemo und perfekt ist die Schlaflosigkeit😊 Manchmal schlaf ich bereits ab 23.00 Uhr und manchmal geht fast gar nichts. In so einem Fall lege ich mich nachmittags ein Stündlein flach. Schlafmittel mag ich nicht nehmen, sonst bin ich auch noch am nächsten Tag total hinüber. Lavendel, Baldrian etc. bringen nix.

        Wünsche dir einen recht schönen Tag🌸🌷🌼🌺
        LG Elisabeth

        Gefällt 1 Person

      4. Das mit dem Schlaf ist natürlich individuell und jeder muss für sich den richtigen Weg finden.

        Ich würde dir allerdings nicht empfehlen, mit einem Tablet zu bloggen, was sehr umständlich ist. Vielleicht schenken dir deine Kinder mal einen alten Laptop zum üben. Wenn du daran Gefallen findest, kannst du dir ja immer noch einen besseren Laptop zulegen.

        Ich schreibe gelegentlich auch gerne und hatte früher bei meinen Aufsätzen stets gute Noten. Lesen tue ich nicht so gerne und auch nicht so viel. Der Blog ist für meine Interessen ideal, weil ich selbst bestimmen kann, wie intensiv ich etwas tue. 😉

        LG alexander

        Gefällt 1 Person

      5. Elisabeth Berger

        Wir haben schon einen alten Laptop☺️ Aber ich hab ihn noch nicht einmal angerührt. Das kann ich nicht, nur mit dem Tablet kann ich einigermaßen umgehen😊
        Mal sehen, was draus wird, mit einem Blog. Da muß der Schwiegersohn in spe her, der einzige meiner Kinder, der ausreichend Geduld und eiserne Nerven hat😊

        Weil du auch gerne schreibst, könnten wir beide ein Buch machen. Für Leute, die das Fotografieren lernen wollen. Du erklärst und machst die Fotos und ich stelle die dummen Fragen dazu, wie sie ein Laie auch stellen würde, weil da bin ich gut drin😊 Wir machen ein Lehrbuch☺️
        Die Freude am Lesen hab ich inzwischen wieder entdeckt.

        LG Elisabeth

        Gefällt 1 Person

      6. Da reicht aber mein fotografisches Wissen nicht aus, aber nicht schlecht, deine Idee. 🙂
        Ein Buchprojekt hatte ich auch mal im Sinn. Ich wollte alle Kirchen in Kassel fotografieren, die Geistlichen besuchen und die sollten mit eine typische Geschichte zu der Kirche erzählen. Beides hätte ich dann zu einem Buch zusammengefasst. Das wäre aber sehr aufwändig und einseitig gewesen und man muss ja auch noch einen Verleger finden. Außerdem müsste die Leber sehr robust sein, weil die Geistlichen gerne mal einen zwitschern. Hätte vielleicht meine Leber, aber nicht die Frau lange mitgemacht, mich immer angesäuselt bei Pastoren abzuholen.
        Na, ja, jetzt bin ich mit dem was ich mache ja auch glücklich und darauf kommt es letzendlich an. 🙂
        LG Alexander

        Gefällt 1 Person

      7. Elisabeth Berger

        O doch, da würde dein Wissen locker reichen😊 Machen wir halt ein Lehrbuch für Kinder, die fotografieren lernen wollen😃
        Also ich könnte mir ein Buch über Kirchen und deren Geschichten total interessant vorstellen! Du hättest ja mit den Pfarrern den ganzen Meßwein trinken können, hinten in der Sakristei und im Beichtstuhl übernachten, dann hätte deine liebe Frau auch keinen Ärger mit dir☺️

        Ja, du hast recht, das Wichtigste ist, glücklich zu sein mit dem, was man macht und was einen das Leben gibt🌷

        LG Elisabeth

        Gefällt 1 Person

Hier kannst du kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s