REIF


 

56-56b056-Reif67-67a041-Reif

Der Reif ist ein geschickter Mann:
O seht doch, was er alles kann.
Er haucht nur in den Wald hinein,
Wie ist verzuckert schön und fein.
Ein jeder Zweig und Busch und Strauch
Von seinem Hauch.

Wie schnell es ihm von Händen geht!
Kein Zuckerbäcker das versteht.
Und alles fein und silberrein,
Wie glänzt es doch im Sonnenschein!
Wär´ alles doch nur Zucker auch
Von seinem Hauch!

67-67a045-ReifDoch nein, wir sind schon sehr erfreut,
Dass uns der Reif so Schönes beut.
O Winter, deinen Reif auch gib,
Uns ist auch Augenweide lieb,
Und ohne Duft und Frühlingshauch
Freu´ n wir uns auch.

Hoffmann von Fallersleben (1798~1874)
deutscher Hochschullehrer und Dichter

Foto-60k-(33)-Reif

Advertisements

7 Gedanken zu “REIF

  1. Der Winter zeigt seine schöne Seite, seine Kunstwerke wie die schönen Gebilde aus unterkühlten Wassertropfen-den Raureif. Aber ich kenne auch noch die schönen Gebilde durch starkem Frost, wunderschöne Sterne und Blumen. Man sieht sie nur kaum noch. Der Winter kann auch streng und unangenehm sein . Es ist alles drin. Schön von dir uns die schöne gelungene Seite zu zeigen.
    Wünsche dir noch einen schönen Abend.
    LG Piri

    Gefällt 1 Person

Hier kannst du kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s