ungezogener SPATZ


Foto-76d-(21)-ungezogener

Auf diesen Zweig hätte ich ihn gerne gehabt, den Sperling. Stattdessen zeigte er mir lieber sein Hinterteil. Allerdings, es ist ja noch nicht aller Tage Abend und es kommt auf einen neuen Versuch an.

Foto-76d-(23)-ungezogener

 

Advertisements

22 Gedanken zu “ungezogener SPATZ

      1. Das ist der Kirschbaum aus der Nachbarschaft, den ich von meinem Fenster im Arbeitszimmer beobachten kann, aber die nur Vöglein und nicht die Nachbarin 😉 Folglich habe ich nur eine Perspektive, aber das reicht mir eigentlich auch, weil ich ja kein Vogelfotograf bin. Vielleicht glücken mir dennoch bessere Aufnahmen. Habe schon eine Elster, Rotkelchen und andere gesehen, aber die Kamera mit Tele nicht schussbereit gehabt. 🙂

        Gefällt 1 Person

      2. Hat aber spät angefangen, dein Kind mit der Enkelei, oder? 😉 Unseres hat kürzlich das Abi gemacht 🙂
        Als wenn sie es geahnt hätten, die Piepmatze. Keiner ließ sich nach dem letzten Foto blicken. Der Baum trägt allerdings auch wenig bis gar keine Kirschen. Vielleicht liegt es daran 😦
        LG Alexander

        Gefällt 1 Person

  1. Oh süß. Alle Finkenvögel sind fressgesteuert. Unsere Zebrafinken hören nur, wenn wir mit Futter locken und sie es hinterher auch bekommen. Wenn ich sie fütter klingel ich gleichzeitig mit einem kleinen Glöckchen. So verbinden sie das Glöckchen mit Futter und fliegen wieder zurück in den Käfig. Im Käfig liegt dann natürlich schon ein Leckerli (gelbe Kolbenhirse).

    Gefällt 1 Person

  2. Elisabeth Berger

    Hihi, ein schöner Rücken kann auch entzücken☺️
    Es sind tolle Fotos geworden! Besonders das untere Bild, da sieht man den Goldigen ja wirklich in aller Pracht😍 Weißt du vielleicht, warum Spatzen immer frech und munter aussehen?

    Eine ruhige Nacht und ein schönes Wochenende!
    LG Elisabeth

    Gefällt 1 Person

    1. Dankesehr 🙂
      Warum frech? Keine Ahnung! Vielleicht deswegen:
      „Auch wenn sich Haussperlinge nicht häufiger als andere sozial lebende Vogelarten paaren, brachte ihr Verhalten ihnen im Mittelalter den Ruf der Unkeuschheit ein. Dies lag wohl auch daran, dass die Paarung direkt vor den Augen der Menschen stattfand und Spatzen dabei geräuschvoller zu Werke gehen als manch andere Vögel (Quelle Wikipedia).“

      Gefällt 1 Person

      1. Elisabeth Berger

        Das ist natürlich eine Erklärung🙂
        Man liest doch so oft „frecher Spatz“. Kann leicht sein, daß der scheinheilige Mensch damals, diesem unkeuschen Spatz, der sich erfrecht hat, sich laut und öffentlich zu begatten, den Beititel „frech“ gegeben hat.
        Danke für deine Erklärung!
        LG Elisabeth

        Gefällt 1 Person

Hier kannst du kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s