ein unpassendes werkzeug


Foto-76d-(09)-ein-unpassendesHeute war ich noch einmal unterwegs um die Libelle vom Teich in Bad Emstal erneut im Flug zu erwischen. Foto-76d-(01)-ein-unpassendesIch hatte extra meine „Superwumme“ mit einer Brennweite von bis zu 450 mm mitgenommen. Meine Fototasche auf der Bank habe ich natürlich gut im Auge behalten. Foto-76d-(03)-ein-unpassendesMit der langen Brennweite hoffte ich, die Libelle in einem größeren Maßstab zu erwischen, aber das war eben nur die Theorie. In der Praxis hat man bei 450 mm zwangsläufig einen wesentlich kleineren Bildausschnitt und damit ein schnelles kleines Tier zu fokussieren ist schier unmöglich. Das ist in etwa so, als wenn man durch ein Schlüsselloch guckt und einen schnell vorbeiflitzenden Formel-1-Rennwagen fotografieren will. Damit ich aber nicht ganz erfolglos die Heimkehr antreten musste, ließ sich die kleine türkise Libelle noch einmal blicken. Foto-76d-(06)-ein-unpassendesEine nette Geste von ihr finde ich. Zu Hause angekommen habe ich mich dann noch über den Schmetterlingsbaum hergemacht, der allerdings etwas schwer zugänglich war. Ich musste daher doch ein wenig in das Blumenmeer meiner Frau steigen und habe ein paar Tretspuren hinterlassen (pssst).

Foto-76d-(15)-ein-unpassendes

Technische Daten zum ersten Foto:
Blende 11,0 – 1/125 Sekunde – ISO 400 – Brennweite 450 mm – Nikon D300S – FX-Nikkor 70~300 mm – Mehrfeldmessung ohne Belichtungskorrektur.

Advertisements

14 Gedanken zu “ein unpassendes werkzeug

  1. Der Tagfauenauge-Schmetterling gehört zu den Edelfaltern und das sieht man hier auf deinem wunderschönen Foto besonders gut. Er ist einfach edel und da hattest du aber viel Glück, dass er sich hat fotografieren lassen. 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Dankeschön. Einige misslungenen Aufnahmen wanderten aber in den Papierkorb. Das ist der Vorteil der digitalen Fotografie, dass man gleich den Spreu vom Weizen trennen kann 🙂
      LG Alexander

      Gefällt mir

  2. Elisabeth Berger

    Wow, Alexander, das sind ja wahnsinnig schöne Bilder😍 Der wunderschöne Schmetterling auf dem Blütenkissen und das gläserne Libellchen sind großartig! Da warst du wieder so gut dran, daß man den Rückenpelz vom Schmetterling genau sieht😃Die Spuren, die du in den Blumen hinterlassen hast, sind dir verziehen, glaube ich☺️

    Mit der Superwumme könnte man sich gut zur Wehr setzen, wenn man überfallen wird🙂

    LG Elisabeth

    Gefällt 1 Person

    1. Dankeschön 🙂
      Im Bergpark Bad Wilhelmshöhe wurde einst ein Hobbyfotograf, der sich gerade auf ein Motiv konzentrierte, von einem Verbrecher geschubst. Der Fotograf viel in den Graben und der Verbrecher flüchtete mit samt seiner Ausrüstung. Gegen Hinterhältigkeit nützt also auch keine Superwumme. 😦
      LG Alexander

      Gefällt 1 Person

Hier kannst du kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s