Nebelstille


foto-69d-10-keinsonnentagDie Sonne ist verschwunden,
Nebel zieht durch Land und Flur.
Die Hände vor den Augen seh´ ich nur.

Der Wald ist dicht, das Gras ist kalt
so ist es ohne Sonne halt.
Da hilft kein Jammern oder Weinen,
nicht jeden Tag kann die Sonne scheinen.

Das Wetter zeigt täglich sein wahres Gesicht,
auch wenn es passt so vielen nicht.

Bei schlechtem Wetter bleibt mancher zu Haus.
Beschäftigt sich oder fängt eine Maus.

Wichtig ist, jeden Tag erleben mit Genuss,
das ist für die Seele ein Muss
und nicht in Trübsinn verfallen
das wünscht man sich und allen.foto-69d-15-keinsonnentag

Advertisements

23 Gedanken zu “Nebelstille

      1. Dann wärme deine Dichtkunst doch auch mal wieder auf.
        Wenn du Lust hast, kannst du in der Tagswolke (siehe Seitenleiste) „eigene Verse“ anklicken. Dann erscheinen alle meine poetischen „Werke“ 🙂
        LG Alexander

        Gefällt mir

  1. Lieber Alexander!
    Habe deine Gedichtzeilen gefunden und ich finde sie,
    den Ereignissen und Jahreszeiten nach, sehr schön.
    Sie haben alle eine Portion Witz und Humor…das gefällt mir,
    wo doch alles z.Zt. so traurig ist….wie ich finde!
    Also ich kann dich nur ermutigen…mach weiter.
    Alles Liebe, herzlichst Elke

    Gefällt 1 Person

Hier kannst du kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s