Wunschdenken (HUGO 6)


„Wenn ich diesen Nebel seh´,
tut mir mein Geweih sooo weh“
(denkt sich HUGO)
HUGO möchte lieber dass Flocken fliegen
und der Schnee über den Nebel wird siegen.
Er fettet bereits seine Schlittenkufen,
aber den Schnee kann man nicht herbeirufen.
Doch solange ihn dieser Nebel quält,
er lieber einen Glühwein wählt,
zieht sich in seine Hütte zurück,
wartet auf ein Schneeglück
und singt „leise rieselt der Schnee“,
dann tut ihm sein Geweih auch nicht mehr weh.

foto-70a-37-wunschdenken

Beim Blick aus dem Fenster meines Arbeitszimmers habe ich soeben
diesen „Schnappschuss“ gemacht 😉
Advertisements

5 Gedanken zu “Wunschdenken (HUGO 6)

  1. Elisabeth Berger

    Hihi, ein wunderschönes Gedicht von unserem Lieblingselch😍 Auf dem süßen Bild sieht man, wie er sich freut😊
    Ich helf‘ ihm singen, es tut so gut, wenn einem das Geweih nicht mehr weh tut☺️☺️☺️☺️

    LG auch an HUGO😃
    Elisabeth

    Gefällt 1 Person

  2. Bei uns gibt es Regen mit Weihnachten, sagt man… :-/ Kein Nebel, ganz sicher kein Schnee und wahrscheinlich selbst keine Sonne… 😦 Also Hugo, bleib mal schön dort – wer weiss, vielleicht hast du dann mehr Glück… 😀

    Gefällt 1 Person

Hier kannst du kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s