jetzt ist es HERBST


Jetzt ist es Herbst,
Die Welt ward weit,
Die Berge öffnen ihre Arme
Und reichen dir Unendlichkeit.
Kein Wunsch, kein Wuchs ist mehr im Laub,
Die Bäume sehen in den Staub,
Sie lauschen auf den Schritt der Zeit.
Jetzt ist es Herbst, das Herz ward weit.

(Maximilian Dauthendey)foto-68d-24-jetzt-ist-es-herbst

Werbeanzeigen

ROMANTISCHER herbst


Ich will dir viel Liebe sagen,
    Wenn auch schon kühle Winde wehen,
       In Wirbeln sich um Bäume drehen,
          Um Herzen, die in ihren Wiegen lagen.

  (aus „Herbst“ von Else Lasker-Schüler)
foto-68d-22-romantischerherbst

Dieses Teilmotiv entdeckte ich gestern gerade noch kurz bevor sich die Sonne vom Park Garvensburg verabschiedete. Interessant fand ich die frostigen Umrandungen der welken Blätter, die natürlich im Gegenlicht am besten wirken.

die TRAURIGE gießkanne


Eine Gießkanne hat heute frei, denn es regnet. Was macht sie jetzt nur den ganzen Tag? Sicherlich langweilt sie sich, weil sie auch kein Hobby hat, um die Zeit totzuschlagen. Außerdem verweilt sie in einem ruhigen, kleinen Ort, in dem keine Freizeitprogramme angeboten werden. Sie könnte immerhin auch mal in die Kirche gehen, aber sie kann ihren Artgenossen, das Weihwassergefäß absolut nicht ausstehen. Auch einem Altennachmittag beizuwohnen wäre immerhin eine Abwechslung, aber sie mag keine Leute, die nur über das Wetter oder Krankheiten reden. Und die anderen Bürger dieses kleinen Ortes, was machen die? Anstatt ihr Mut zuzusprechen um sie zu Aktivitäten zu animieren, gehen sie achtlos an ihr vorbei. Es scheint ihnen völlig egal zu sein, wie das Innenleben der kleinen grünen Gießkanne aussieht, weil sie zu sehr mit ihren eigenen Problemen beschäftigt sind. Also, da steht sie nun, umrankt von welkem Laub, das zu ihrer seelischen Verfassung passt, einsam und verlassen und wartet auf die lang ersehnte Trockenheit, damit ihr Dasein wieder einen Sinn bekommt. Kann jemand überhaupt der einsamen Gießkanne helfen. Nein vermutlich nicht, denn sie muss einen Weg finden, sich selber zu helfen.

Die arme Gießkanne!foto-68d-26-die-traurige-gieskanne