VITAMINE gefällig?


foto-68c-07-vitamineGegen eine geringe Gebühr verrate ich, wo dieser voll mit Kiwis behangene Baum steht 😀 und gegen eine etwas höhere Gebühr verrate ich, wann die Hausbewohner überlicherweise abwesend sind 😀 Ernten müsst ihr allerdings selbst, wobei ich euch einen leeren Eimer zur Verfüung stellen könnte, gegen eine Gebühr versteht sich 😀

… und es gibt sie DOCH …


foto-68c-03-es-gibt-sie-doch… 7 Zwerge. Habe sie heute auf Balkonien entdeckt. Leider waren sie nicht bereit, sich ordentlich für ein Gruppenfoto zu positionieren, die Ungezogenen.  😀

foto-68c-01-es-gibt-sie-doch

der DRÜBERKÄMMER


foto-68c-06-derdruberkammer

Tja, die Eitelkeit des Mannes. Es ein völlig normaler Gang der Natur, dass – insbesondere beim Mann – die Haare ausfallen und sich eine Glatze bildet. Einige von uns wollen das nicht hinnehmen, nachdem sie bereits alle Haarwuchsmittel ausprobiert haben und lassen ihre Haare extrem lang wachsen, kleistern sie mit irgendwelcher Fettcreme ein und kämmen sie behutsam über die kahlen Stellen. Das kann, je nach Länge der Haare, in unterschiedlichen Richtungen ausgeübt werden, also von hinten nach vorne oder von rechts, links oder beides. Dabei entstehen unter Umständen die bizarresten Haarschöpfungen. Sie sehen natürlich geil aus, oder? NEIN, ich finde es absolut lächerlich und seien wir eitlen Männer doch mal ehrlich. Wo fällt denn der erste Blick des Gegenüber hin, dem man gerade begegnet? Auf den Bauch oder die drübergekämmten Haare aber nicht auf die Augen.

Also ich stehe zu dem was ich habe und was ich nicht habe, also kämme ich nicht drüber. Lassen wir sie gewähren, die Drüberkämmer. Wenn sie sich damit wohl fühlen und glücklich sind, warum auch nicht?

Wir hatten in der Firma mal einen hochgradig qualifizierten Ingenieur. Ein wirklicher Top-Mitarbeiter. Dennoch nannte ihn jeder insgeheim DIE TURBANGLATZE. Warum? Na, weil er seine Haare über Jahrzehnte nicht schnitt. Sie waren mittlerweile ca. 1/2 Meter lang und jeden morgen fettete er sie kräftig ein und legte sie turbanähnlich über seinen Kahlkopf. Oben in Kopfmitte bildete zwangsläufig eine kahle trichterförmige Stelle, die aussah, wie ein Krater eines kleinen Vulkanes. Jeder, aber wirklich jeder, lächelte ihn bei einer Konfrontation an und er selbst dachte vermutlich, er sei nur von überaus freundlichen Kollegen umgeben. Aber haben wir ihn wirklich freundlich angelacht, oder nur seinen Haarturban belächelt? Ihr könnt es euch sicherlich selber denken.

An einem stürmischen Herbsttag stand ich einmal vor einer roten Ampel und wartete auf grün. Rein zufällig stand auch dieser Kollege neben mir, ohne dass er mich bemerkte. Ich wunderte mich schon, warum andere Passanten einen sicheren Abstand zu ihm hielten. Dann wurde es mir klar, seine langen Haare wirbelten gefährlich hin und her und keiner wollte sich womöglich durch haarige Peitschenhiebe verletzen. Übrigens, diese Geschichte entspricht der Wahrheit!

foto-68c-05-derdruberkammer

Diesen lustigen Weinflaschenverschluss mit Korken habe ich vor vielen Jahren in einer Geschenkebotique entdeckt und mich sofort in ihn „verliebt“. Auch damals war ich kein Drüberkämmer.