Kaffee mit Segen


foto-68b-10-kaffee-mit-segenNach einer Fahrradtour am Sonntag war in Hann. Münden Halbzeit. Natürlich mussten wir uns stärken und kehrten in einem außergewöhnlichen Cafe ein, eine als Cafe umgebaute Kirche. Ob der Kaffee auch einen Segen innehatte, konnten wir nicht verspüren, aber er war wohlduftend und hat wahrhhaftig geschmeckt. Stärken? Achso, ein Stückl Kuchen war selbstverständlich drin, um für die Rückfahrt ausreichend Kraft zu sammeln. Das Cafe selbst ist einfach phänomenal und weist nicht nur durch den kirchlichen Charakter eine besondere Atmosphäre auf. Ich kann es nur empfehlen.

 http://www.aegidien-kirche.de/ueber-uns/index.html

Advertisements

6 Gedanken zu “Kaffee mit Segen

  1. Elisabeth Berger

    Es muß eine besondere Aura sein, dort in der Kirche. Sie hat das sicher nicht verloren, obwohl sie jetzt eine andere Form des Zusammenseins hat.
    Ich bin in dem Sinne kein Katholik mehr, habe einen anderen Glaubensweg für mich ausgesucht, hab‘ aber immer noch Ehrfurcht vor Kirchen, die einem im Alleinsein dort viel geben und ihre Großartigkeit spüren lassen. Gehe also noch gerne hinein, wenn ich allein sein will.
    Trotzdem fällt mir ein, wie Jesus damals die Händler aus seinem Tempel vertrieben hat.
    Ich weiß nicht ganz, ob so eine Umwandlung richtig ist…. Wenn die Kirche sonst verlassen wäre, dann mag das schon in Ordnung gehen oder wenn der Gewinn zum Teil wohltätigen Zwecken zugute käme…..
    Es wird schon einen Sinn haben, außer Kaffee und Kuchen 😉

    Einen schönen Abend und sei lieb gegrüßt!
    Elisabeth

    Gefällt 1 Person

    1. Soviel ich weiß, hat das rein kommerzielle Gründe. Der Geistliche hatte manchmal nur 5 Gläubige beim Gottesdienst. Folgedessen hatte sich die Kirche entschieden, das Bauwerk zu verkaufen.
      Ich als Nichtgläubiger, der aber Tolerant gegenüber Gläubigen ist, egal, welcher Glauben, mag Kirchen natürlich als Fotomotive gerne.
      LG und eine Gute erholsame Nacht,
      Alexander

      Gefällt mir

      1. Elisabeth Berger

        Das kann ich dann auch wiederum verstehen, wenn man die Kirche verkauft, bevor sie verfällt. Obwohl ich eben kein Mitglied einer der bekannten Glaubensgemeinschaften mehr bin, widerstrebt mir halt trotzdem eine rein kommerzielle Nutzung von Kirchen.
        Dich verstehe ich sehr gut, wenn du gerne Kirchen fotografierst😊 Es sind wunderschöne, teils sehr beeindruckende und mächtige Bauwerke. Du hast davon ja schon einige tolle Foto-Exemplare gepostet😊
        LG und einen schönen Abend
        Elisabeth

        Gefällt 1 Person

Hier kannst du kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s