Küchenflucht


foto-68a-62-kuchenfluchtHeute gab es Kürbissuppe. Zuvor habe ich dem Kürbis den Garaus gemacht und danach die Küche fluchtartig verlassen. Warum? Nicht etwa, weil die die Rache des Kürbisses fürchtete, sondern weil meine Frau natürlich besser kochen kann als ich und ich ihr die restlichen Arbeitsschritte bis zur fertigen Suppe somit gerne überlassen hatte. Aber jetzt nicht lästern, denn einen Strammen Max kriege ich noch hin 😀

8 Gedanken zu “Küchenflucht

  1. Elisabeth Berger

    …..mampf, ich liieebe Kürbissuppe, lecker, lecker 😋

    Find‘ ich toll, daß du geschnippelt hast☺️ Ich hab‘ auch einen Küchenjungen, der mir zuarbeitet. Aber der kleckst die Küche dermaßen zu, daß ich manchmal gern auf ihn verzichte😉
    Zum Strammen Max sag‘ ich jetzt lieber nix🤐, da trau‘ ich dir nicht, weil du oft Hintergedanken hast, gelle😎

    Gute Nacht und hab‘ herrliche Träume🍧🍰
    LG Elisabeth

    Gefällt 1 Person

  2. Hmm, Kürbissuppe scheint kein Männerding zu sein, denn da ich auch Kürbis geschenkt bekommen habe, bot ich ihm, dem Göttergatten, an, eine Kürbissuppe zu bereiten. Er lehnte dankend ab, nun gibt es morgen „Kürbis-Lamm-Curry mit Rosinen und Pinienkernen“.

    😀

    Gefällt 1 Person

Hier kannst du kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s