zum Grübeln


In Baunatal auf einer Wiese steht so ein seltsames Gebilde herum. Kennt jemand dessen Bedeutung? Vielleicht ein Chinesisches Schriftzeichen? Stammt sicherlich von einem Künstler, aber was der sich dabei gedacht hat, keine Ahnung. Habe natürlich versucht, das mit unzähligen Telefonaten und WWW-Recherchen herauszufinden, aber leider ohne Erfolg. Und nun grübelt mal schön, wenn ihr Lust habt.foto-013-05b-zumgrubeln

In der Zwischenzeit habe ich noch ein bisschen recherchiert und bin bei dem Stadtarchiv, Baunatal gelandet (da hätte ich ja auch gleich drauf kommen können, denn die wissen alles, Archiv eben). Dieses und andere Kunstwerke wurden von dem Künstler LUTZ FREYER 1986 geschaffen. Sie sollen Bewegung demonstrieren. Mit chinesischen Schriftzeichen hat das also nichts zu tun, wie ich ursprünglich angenommen hatte. Wer mehr über diesen Künstler und seine Arbeiten erfahren möchte, kann hier schauen:
http://www.kunst-freyer.de/25.html

Advertisements

20 Gedanken zu “zum Grübeln

  1. ich würde es Zeichen des Himmels verstehen.. wegen der himmelblauen Farbe und dem Zeichen noch oben.. wenn auch nicht als Pfeil, aber deutlich ragt ein Teil der hölzernen Skulptur in den Himmel… das ist das schöne an der Kunst, wir können in zahlreichen Objekten so einiges hinein interpretieren und uns als darauf selber ein Reim machen .. also sehe ich die hölzerne Figur als Himmelszeichen … denn immerhin ist unsere im Universum nur ein winziges Staubkörnchen 😉 trotzdem glauben wir Menschen, wir wären die Größten

    LG Ostseemaus

    Gefällt 1 Person

      1. Siehst du es wirklich nicht?

        Dann schau dir doch mal die „Frau auf Parkbank“ auf diesem Link in der Vergrößerung an:
        http://www.baunatal.de/de/Sport-und-Freizeit/Sport-und-Freizeit/Vorstellung-der-Kunstwerke-im-Stadtpark.php
        Dort siehst du „dein Dingen“ links oben in der Ecke und wenn du jetzt mit dem Screenshot vom Stand 2/2005 vergleichst, steht es dort auch schon und das Objekt in der 2. Reihe links ist doch „dein Dingen“ bei anderer Beleuchtung aus einer anderen Persektive, veilleicht während des Syposiums 1986 noch an anderer Stelle.
        Man könnte ja mal, wenn man es wirklich wissen will, im Stadtteilmuseum in Rothenditmold in Kassel beim Künstler selbst nachfragen.

        Na denn.

        Gefällt 1 Person

      2. Sorry, das kommt davon, wenn man zu bequem ist, sich die Antworten im Beitrag selbst anzusehen. Wenn man nur rechts unter „gefällt mir“ schaut, sieht man einen geöffneten Link nicht. In der Tat jetzt mehr Input zu dem blauen Gebilde. Der Tipp mit dem Museum war mir klar, aber gestern, heute und morgen hat es geschlossen. Habe aber noch einen Hinweis auf Frau Krug bekommen, die im Rathaus arbeitet und erst am Montag wieder anwesend ist. Vielleicht rufe ich sie mal an. Im Rahmen meiner Recherchen habe ich einen Baunataler Künstler kontaktiert, mit dem ich evtl. in Zukunft zusammenarbeiten werde. Ich schaue mal und wünsche dir einen schönen Sonntag 🙂
        LG Alexander
        https://putetet.wordpress.com/2015/12/29/strukturen/

        Gefällt mir

Hier kannst du kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s