Wäre ich doch nur ein Tier…


Liebe Blogger, nachfolgender Beitrag erschien bereits unter putetet.blog.de, wurde aber nicht in WordPress übertragen. Falls ihr ihn also schon kennt, einfach ignorieren. Warum ich ihn hier nochmal poste? Nun, damit der Beitrag nicht verloren geht, denn bei blog.de geht ja bekanntlich bald das Licht endgültig aus.

Also, hier ist er mein alter Beitrag:

Wäre ich doch nur ein Schwan, dann könnte ich mit meiner Schönheit immer angeben, ohne dass man sie bezweifelt…1-35-35a031-Tier

 

 

 

….oder wäre ich ein Fasan, dann könnte ich die frühe Feld- und Waldluft genießen…2-33-33b002-Tier

 

 

 

…oder wäre ich ein Hund, dann könnte ich mich mit Spielen und anderen Dingen vergnügen…3-34-34b061-Tier

 

 

 

…oder wäre ich ein frecher Spatz, dann hätte ich immer und überall genug zu futtern…4-33-33a001-Tier

ABER NEIN! Ich bin nur ein Mensch,

der bei blog.de gefeuert wurde und sich zwangläufig für eine andere Community entscheiden muss.

Also Leute, ich habe heute den ganzen Tag andere Blogs ausprobiert, mich dort sogar registriert und bin jetzt im Moment in einem Verzweiflungszustand. Ich bin nun einmal kein Experte mit jahrelangen Blog-Erfahrungen und mir fällt es nicht leicht, mich in einer anderen Software zurecht zu finden und diese einzurichten und zu gestalten.

 Im einzelnen:

WordPress

Das Übertragen aller Beiträge, Bilder und Kommentare aus blog.de hat problemlos geklappt. Das Programm ist aber ansonsten nicht benutzerfreundlich, sondern sehr umfangreich, unübersichtlich und kompliziert. Daher hatte ich überlegt, das nur zur Datensicherung beizubehalten, aber auf einem anderen blog zu posten.

myblog, blogg.de und blogger.de

Zwar nicht so komplex wie wordpress, aber teilweise mit lästiger Werbung bestückt und auch nicht so das Gelbe vom Ei.

Heute bin ich jedenfalls in einem Zustand der totalen Blogverweigerung, möchte am liebsten überhaupt nicht mehr bloggen und bin total überfordert. Allerdings bin ich sicher, dass dieser Zustand nicht lange anhält und ich mich morgen wieder regeneriert habe. Vielleicht werde zwangsläufig wohl doch bei wordpress bleiben, weil ja auch schon viele meiner freunde dort ansässig sind.

Also Leute, falls ihr auch derzeitig resigniert, nicht so schnell aufgeben und das Thema einfach zu einem späteren Zeitpunkt wieder anpacken und immer nur Schritt für Schritt angehen.

Rom ist ja auch nicht an einem Tag erbaut worden.

Vorweihnachtliche Kreativität


Während ich mir Gedanken über Himmel und Hölle mache und in meinem Blog herumwusele, hat meine liebe Frau wieder einmal ihre Kreativität walten lassen und einige Kunstwerke geschaffen.

Einfach wundervoll, finde ich. (Upps, das letzte „Kunstwerk“ ist aber nicht von ihr, sorry).

Uneinigkeit


Ein überwachender Engel sorgt symbolisch dafür, dass die Gefäße, die eigentlich für das Befüllen von sündigen Genussmitteln vorgesehen sind, leer bleiben und der Mensch der Versuchung nach Gier, Lust und Alkohol widersteht.

Foto-60b-(11)-uneinig

Dieser Typ hingegen (der Belzebub) sagt sich, hallo ihr Leute da oben, hin und wieder ein Gläschen kann nicht schaden und auch mal einen Zwitschern ist nicht verkehrt. Letzteres aber nur gelegentlich und nicht „immer öfter“.Foto-60b (20)-Uneinig

Und was soll der Mensch tun, wenn schon zwischen Himmel und Hölle Uneinigkeit herrscht?

 

Und was soll der Bürger tun, wenn auch in unserer Regierung ebenso Uneinigkeit herrscht und sie in permanente Streitigkeiten verfällt, so dass sie überwiegend nur noch mit sich selbst beschäftigt ist und sie sich nicht mehr um ihre eigentlichen Aufgaben kümmert? Die Politiker brauchen sich daher nicht zu wundern, wenn der Bürger so langsam die Nase voll hat und entweder resigniert oder seine Gesinnung in eine andere Richtung abgleitet. Die derzeitigen Streitereien tun weder unserem Land gut, noch helfen sie bei der Bewältigung der immensen Probleme, die nicht nur die Regierungen zu bewältigen haben, sondern auch wir. Streit und Polemik in der Politik ist Gift für unsere Gesellschaft.

P.S. (für Fotoexperten):

Das erste Foto ist eigentlich nur eine Testaufnahme. Hier die technischen Daten:Foto-60b (21)-Uneinig

Ich wollte herausfinden, wie sich meine „Neue“ (Nikon 1 J5) bei Einstellung der maximalen Lichtempfindlichkeit (12.800 iso) verhält und ich bin total begeistert. Ich kann kein nennenswertes Bildrauschen (das Bild ist unbearbeitet!) feststellen und das bei dem relativ kleinen Sensor, der sich zwischen APS und DX bewegt. Obwohl Nikon bei dieser Kamera auch dem Pixelwahn verfallen ist (immerhin 20 MB), bei dem ja ein Bildrauschen eigentlich schon vorprogrammiert ist, finde ich es phänomenal, wie das Problem offensichtlich gelöst wurde. Sicherlich werden jetzt einige mit den Argumenten kommen, das schaffen ja meine Nikons oder meine Canons, Lumixs, Sonys etc. ebenso oder noch viel besser. Aber hallo, bei der J5 handelt es sich nur um eine kleine System-Kamera der unteren Preisklasse, die dennoch eine hervorragende Abbildungsleistung aufweist. Obwohl sie ja nur als Ergänzung zu meiner großen Ausrüstung gedacht war, kann sie mit meinen größeren und besseren Geräten durchaus mithalten; toll.

FREIHEIT


Eine prachtvolle Rose entflieht mit ihrem Kind, der Knospe Foto-59-(040)-Freiheit den Fesseln der Gefangenschaft und Unterdrückung. Selbst stabile gewaltsame Gitter können ihren Drang nach Freiheit nicht aufhalten. Solange Rose und Knospe noch Kraft verspüren und bereit sind, sich ihrer neuen Umgebung anzupassen und sich mit ihren Stacheln gegen negative Einflüsse wehren können, werden sie Erfolg haben und keiner kann ihrem Streben Einhalt gebieten.