Fressen und gefressen werden


Meine erste Kamera ….

Foto-57a-(01)b-Fressen

…. ist bereits über 50 Jahre alt. Mit ihr hätte ich zu meinem heutigen Thema schwerlich Motive einfangen können. Nicht etwa, weil das mit ihr technisch nicht machbar wäre, sondern weil es für sie keine Filme mehr gibt.

Aber wer will heutzutage schon noch mit so einem ollen Gerät auf Motivsuche gehen? Ich jedenfalls nicht! Da ist mir meine Digitale natürlich lieber.

Fressen und gefressen werden ist der Gang der Natur, repräsentiert den Überlebenskampf und sorgt u. a. für das ökologische Gleichgewicht auf dieser Erde, so wie diese beiden Reptilien hier, die wohl ein gewaltigen Hunger verspüren:

37-37b010-Fressen38-38a037-Fressen

Hunde denken meistens nur ans Fressen, aber dieser junge Setter hier allerdings nur ans Spielen, denn er hat seine Spielgefährtin eher zum Fressen gern:

38-38a099-Fressen

Der böse Wolf hingegen führt nichts Gutes im Schilde und ehe sich das kleine Geißlein versieht, ist es in seinem Magen gelandet:

Foto-57g-(30)-Fressen

Wir Menschen sind zwar das größte Raubtier auf dieser Erde, aber wir fressen nicht, sondern wir essen. Von der Evolution her ist unsere Gattung ein Alles-Esser, bis auf einige Ausnahmen, die Vegetarier und Veganer.

Die Veganer unter uns haben aber hinsichtlich der Ernährungsvielfalt allerdings oftmals Probleme, sich abwechslungsreiche Speisen zusammen zu stellen. Daher müssen sie zwangsläufig auf ausgefallene Rezepte zurückgreifen, wie z.B. Grünkerndellen und Salat aus roter Baumrinde:

38-38b064-Fressen38-38b063-Fressen

(Sorry, ich hoffe Veganer verstehen Spaß!)

Und außerdem, Veganer leben länger, sind gesünder und brauchen weniger Medikamente:

Foto-02b-(51)-Fressen18-Foto-57g-(18)-Fressen

was die Alles-Esser unter uns allerdings bezweifeln.

Wie es auch immer sei, eines ist jedoch sicher, zu vieles und zu einseitiges Essen ist ungesund und verkürzt das Leben. Ein langes Leben wünsche ich natürlich jedem, allerdings nicht diesen unersättlichen Plagegeistern hier:

Foto-01b-(77)a-Fressen

Mehr fällt mir im Moment zum Thema „Fressen und gefressen werden“ nicht ein, außer, dass der Herbst bereits damit begonnen hat, den Sommer aufzufressen:

Foto-57g-(19)-Fressen