Wetterlüge


Foto-56c-(01)-Wetterluege-1Foto-56c-(02)-Wetterluege-2Foto-56c-(03)-Wetterluege-Foto-56c-(04)-Wetterluege-4Foto-56c-(08)-Wetterluege-5Foto-56c-(11)-Wetterluege-6Foto-56c-(13)-Wetterluege-7Foto-56c-(15)-Wetterluege-8Foto-56c-(18)-Wetterluege-9Für Hessen wurde vom Wetterbericht bereits für gestern REGEN prognostiziert. Meistens vergessen die Wetterexperten, dass in Nordhessen (Kasseler Gegend) auch Menschen wohnen und dass es dort auch ein Wetter gibt. Mit ihren Prognosen meinen sie meistens die Gegend um Frankfurt/Wiesbaden, denn im Kasseler Raum scheint seit gestern und bis ca. 18.00 Uhr am heutigen Mittwoch immer noch die Sonne bei angenehmen Temperaturen so um die 15 Grad Celsius.

Nun gut, Kassel war früher Zonenrandgebiet und wurde oft vernachlässigt, aber heute befindet sich diese Stadt praktisch in der Mitte Deutschlands. Früher gab es hier nicht nur viele arme Leute, zumal das Verdienstniveau weitaus geringer war, als in den Ballungsgebieten, sondern auch eine unterbemittelte Industrie. Um das zu kompensieren, wurden vom Staat bei öffentlichen und beschränkten Ausschreibungen Zonenrandfirmen ein Preisvorteil eingeräumt, d. h. sie konnten einen gewissen Prozentsatz (so um die 3-5 %) teurer sein als die anderen Bieter und hatten somit einen Wettbewerbsvorteil. Folgedessen wurde zumindest vom Staat ein wenig dafür gesorgt, dass das Zonenrandgebiet nicht zum Armenhaus der Nation wurde.

Was das Wetter betrifft, so haben wir uns nicht vom schlechten Wetterbericht beeinflussen lassen und einen ausgiebigen Spaziergang im Bergpark Wilhelmshöhe unternommen. Überwiegend waren wir im chinesischen Dorf unterwegs bis hin zum Schloss. Wer Näheres wissen will, schaue sich bitte an, was sich hinter den Links verbirgt.

http://www.kassel-wilhelmshoehe.de/chinesen.html

http://www.museum-kassel.de/index_navi.php?parent=1037

Und was gab´s zu sehen? Eigentlich nicht viel, aber immerhin:

* Die Chinesischen Tempel
* Die Anaconda, die das Maul gewaltig aufreißt
* Den Busenbaum
* Eifersüchtige Enteriche
* Eine Kröte mit Schild
* Das Herz aus Stein und
* Das Schloss Wilhelmshöhe (zumindest ein Teil davon).

13 Gedanken zu “Wetterlüge

  1. Nr. 3 (Anaconda) und 5 (Busenbaum) sind ja sehr interessant. 😉

    Ich freue mich immer, wenn es nicht regnete, obwohl es angekündigt wurde, außer…. es war gerade eine lange heiße Zeit.

    Liken

    1. Hallo Blaurora, die „Anaconda“ hat meine Frau entdeckt und ich den „Busenbaum“. So sind die Männer nun´mal. Bei der Anaconda habe ich – wie man sieht – mit dem Fotoshop etwas nachgeholfen, um die Bildwirkung zu verstärken. Die anderen Bilder sind unbearbeitet. Hier mal zum Vergleich das Original:

      Liken

  2. Ein sehr interessanter Bericht, besonders für mich, da ich die Gegend bei euch gar nicht kenne. D.h. nur vom Erzählen her, aber persönlich war ich noch nie in Eurer Gegend. Im Bergpark Wilhelmshöhe kann man bestimmt herrliche Spaziergänge unternehmen. Wir haben bei uns an der Ostsee auch einen Ort Wilhelmshöhe, ein kleines Hotelrestaurant direkt an der Steilküste vor der Ostsee. Das ist ein ganz beliebter Ausflugsort, wenn wir mit unseren Rädern unterwegs sind.
    Wieder hast du schöne Fotomotive entdeckt. Mir gefällt das Herz im Stein besonders gut. Aber die anderen Bilder können sich auch sehen lassen.
    Die Links lassen sich leider nicht öffen. Das habe ich bisher bei anderen Links noch nicht erlebt.

    Gruß Piri

    Liken

    1. Hallo Piri,
      freut mich, dass dir mein Bericht gefällt. Deinen Kommentar fand ich auch interessant. An der Ostsee waren wir schon ein paar mal (Darß, Usedom, Rügen). Komisch, dass du die Links nicht öffnen kannst. Probiere es mal, sie zu kopieren und in die Adressleiste manuell einzufügen. Dann klappt es. :yes:
      Einen schönen Abend noch wünscht Alexander

      Liken

  3. Hallöchen,

    wirklich wundervolle Fotos – sehr schön. Der Baum, der wie ein Ungeheuer (Schlange) aussieht und die „Naturbrüste“, die Schildkröte am Stamm und der „Herzstein“ gefallen mir am besten. 🙂

    Liebe Grüße von Thüringen nach Hessen!

    Liken

  4. Oh ja, wir Thüringer haben viele Seen, Burgen und Schlösser, Wälder, viele Kirchen, Museen und jede Menge Ausstellungen und Veranstaltungen. Vom Freizeitpark zum Zoopark – bishin zur EGA – für jeden ist kulturell und erholungsmäßig etwas dabei. Jung und Alt kommen auf ihre Kosten! 🙂 🙂

    Nicht umsonst nennt man Thüringen das grüne Herz Deutschlands und die Stadt Erfurt die Blumenstadt! 🙂

    Liken

Hier kannst du kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s